"Tag der offenen Baustelle" im Wiener Museumsquartier

Wien, (OTS) Am Dienstag, 26. Oktober, dem österreichischen Nationalfeiertag, bieten die Wiener Museen interessierten BesucherInnen die Möglichkeit, die Sammlungen bei freiem Eintritt zu besuchen. Das Wiener Museumsquartier wird sich dieser Aktion
mit einem "Tag der offenen Baustelle" anschließen.

In der Ovalhalle im Eingangsbereich ist als Kernstück einer zukünftigen Präsentation ein ca. 2,20 x 1 Meter großes Modell des gesamten Komplexes für interessierte Besucher zu besichtigen.

In der Ovalhalle ist auch die Museumsquartier-Bar geöffnet, die anlässlich der Dachgleichen-Feier kreiert wurde. Nach einem Entwurf des Bildhauers Peter Sandbichler zeigt sie den
aufgestellten Grundriss des Quartiers. Gefertigt ist sie aus
gelben Doka-Platten und Plexiglas. Ein DJ-Pult ist integriert. Die Bar ist mobil und wird in Zukunft bei weiteren Projekten von
"Kunst auf der Baustelle" wiederverwendet.

Um 9.30 Uhr, 11.00 Uhr, 12.30 Uhr, 14.00 Uhr, und 15.30 Uhr werden Baustellenführungen angeboten (Festes Schuhwerk erforderlich!).

Besucherbefragung

Zwischen 10.00 und 17.00 Uhr wird eine Besucherbefragung durchgeführt. Die Besucherbefragung des Meinungsforschungsinstitutes Gallup ist Teil einer Besucherstromanalyse für das zukünftige Museumsquartier Wien. Auf Grund dieser Analyse soll die Museumsquartier Errichtung- und Betriebsgesellschaft in die Lage versetzt werden, über die Schaffung gemeinsamer Infrastruktureinrichtungen zu entscheiden. Gleichzeitig soll auf Grund des statistischen Datenmaterials der Planer/Architekt in die Lage versetzt werden, ein adäquates Leitsystem zu planen.

Durch Interviews bei den derzeitigen aber auch zukünftigen Einrichtungen im Museumsquartier soll die vom Nutzer erwartete Kundenstruktur in qualitativer und quantitativer Hinsicht erhoben werden. Durch eine begleitende Besucherbefragung in den derzeit bespielten Kultureinrichtungen im Museumsquartier bzw. an den derzeitigen Standorten der künftigen Nutzer bzw. noch nicht existenter Einrichtungen soll die Erwartungshaltung der nutzenden Einrichtungen überprüft und ergänzt werden.

Institutionen im Museumsquartier schließen sich an

Das ZOOM Kindermuseum bietet erstmals ebenfalls freien
Eintritt für Führungen durch die aktuelle Ausstellung "Stille Post" an. Das Programm beginnt jeweils um 10.00, 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr. Es handelt sich dabei um eine Mitmachausstellung zum Thema Kommunikation für Kinder von 4 bis 12 Jahren. Wie bei dem Spiel "Stille Post", bei dem eine Nachricht weggeschickt und am
Ende oft völlig anders ankommt, können Kinder spielerisch erfahren, wie schwer es ist, Botschaften so zu senden, dass sie
von den anderen genau verstanden werden können. In der Ausstellung kann man das Flaggenalphabet kennen lernen, Piktogramme, Spuren
und Zeichen entziffern und Schnurtelefone basteln. Es gibt eine Postkartenstation, Hörstationen und Workshops zur Pantomime, Tiersprache und zur Gebärdensprache. Dauer der Führung: ca. 1 ½ Stunden. Anmeldung unter Tel.: 524 79 08

Im Architektur Zentrum Wien ist die Ausstellung "Das Wiener Museumsquartier und andere spannende Geschichten" zum letzten Mal
zu sehen. Die Entstehungsgeschichte des Museumsquartiers sowie die Adaptionen der ursprünglichen Entwürfe werden im Vergleich mit internationalen Beispielen dokumentiert. Der Eintritt ist am 26. Oktober frei.

o Depot und basis wien werden von 10.00-18.00 Uhr geöffnet haben.

Datenbank-Führungen in der basis wien gibt es auf Anfrage.
o Die Kunsthalle wien zeigt eine Video-Präsentation Spencer Tunick

"New Vienna"
o Im Bereich Public Netbase findet zwischen 11.00 und 19.00 Uhr

open house statt.

Museumsquartier-Crew führt über die Baustelle

Übrigens: Wer am 26. Oktober keine Zeit findet, hat dennoch Gelegenheit, die größte Kulturbaustelle Europas kennen zu lernen -das Wiener Museumsquartier öffnet sich auch in der kalten Jahreszeit interessierten Besucherinnen und Besuchern:

Ein im Eingangsbereich aufgestelltes Modell kann bei freiem Eintritt täglich zwischen 10.00 und 19.00 Uhr besucht werden.

Die bisher angebotenen Baustellen-Führungen werden in Zukunft intensiviert. Ab sofort finden die Führungen nicht nur einmal pro Monat, sondern jeden Donnerstag, 16.00 Uhr, statt (Sprache:
Deutsch). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen dauern ca. 50 Minuten und werden von einem Team von jungen Studentinnen und Studenten durchgeführt. Treffpunkt:
Museumsquartier, Ovalhalle (Haupteingang links). Für Gruppen ab 15 Personen wie beispielsweise Schulklassen, Vereine, oder Betriebe sowie für ausländische Gäste (Sprache: Englisch) werden die Baustellen-Besichtigungen nach Vereinbarung angeboten. Tel.: 523
58 81 , Fax.: 523 58 86 (Schluss) egm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Gassner
Museumsquartier Errichtungs- und Betriebsgesellschaft
Tel.: 523 58 81/286
Handy: 0664/33 60 917

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK