Nowohradsky: BH-Assistenzeinsatz bereits jetzt voller Erfolg

Bereits 43 Illegale von Soldaten aufgegriffen

Niederösterreich, 21.10.1999 (NÖI) "Der vehemente Einsatz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in Sachen Grenzsicherheit macht sich bereits jetzt, nach wenigen Wochen voll bezahlt. So wurden an der Grenze zur Slowakei bereits nach dieser kurzen Zeit 43
Illegale durch Bundesheersoldaten aufgegriffen", zeigt sich LAbg. Herbert Nowohradsky zufrieden.****

Das 1 1/2 Jahre andauernde Zaudern seitens des Innenministers
war ja bekanntlich schuld daran, daß Niederösterreichs Grenzen zu unseren östlichen Nachbarländern offen waren wie Scheunentore. Nachdem LH Pröll seine Forderung nach einer Installierung des Bundesheeres durchgesetzt hat, sehen wir die Erfolge "schwarz auf weiß". "Die Zusammenarbeit zwischen Soldaten und Grenzgendarmerie funktioniert darüber hinaus hervorragend. Beide ergänzen sich in ihrer Arbeit optimal. Zudem ist es eine Entlastung für die hervorragend arbeitenden Grenzgendarmen, die aufgrund personeller Knappheit aber oft heillos überfordert waren", so Nowohradsky.

Erleichterungen gibt es jetzt auch beim Einsatz technischer Geräte: Fällt beispielsweise eine Wärmebildkamera oder ein Nachtsichtgerät aus, helfen einander Gendarmerie und Bundesheer aus. Nowohradsky stellt aber klar, daß die VP Niederösterreich sehr genau darauf achten werde, wie sich die Situation an der
Grenze weiter entwickeln werde. "Jedenfalls habe die Bevölkerung ein Recht auf einen funktionierenden Grenzschutz", so der VP-Abgeordnete.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI