Grenzüberschreitende Zusammenarbeit an der EU-Außengrenze

EUREGIO-Tagung in Poysdorf am 22./23. Oktober

St.Pölten (NLK) - Das Amt der NÖ Landesregierung und das Bundeskanzleramt veranstalten am 22. und 23. Oktober gemeinsam mit dem Weinviertel Management im Reichensteinhof in Poysdorf eine internationale EUREGIO-Tagung unter dem Motto "EUREGIO - Kooperation an Österreichs EU-Außengrenze". Dabei sollen EUREGIO-Beispiele aus der Praxis gezeigt werden und die Erfahrungen anderer EUREGIOS für die Vorbereitungsarbeit an den österreichischen Außengrenzen weitergeführt werden.

Das Weinviertel und seine Nachbarregionen in Südmähren und Zahorie/Westslowakei gelten in diesem Zusammenhang als erfolgreiches Beispiel für die Belebung der "toten" Grenze. So ist seit Herbst 1998 beim Weinviertel Management eine EUREGIO-Service-Stelle eingerichtet, die als Clearingstelle für Informationen und grenzüberschreitende Projekte dient.

Seit 1999 gibt es den EUREGIO-Kleinprojektefonds, ein Förderinstrumentarium, das unbürokratisch neue und innovative grenzüberschreitende Impulse im sozio-kulturellen Bereich setzt und gleichzeitig finanzielle Unterstützung bietet. Dieser Fonds steht allen Initiativen und Organisationen im Weinviertel offen, bis dato wurden 25 Projekte mit insgesamt 700.000 Schilling gefördert. Auch in Südmähren und in der Slowakei gibt es einen ähnlichen Kleinprojektefonds zur Förderung grenzüberschreitender Aktivitäten.

Die Tagung, die sich an Vertreter der im Aufbau befindlichen österreichischen Ost-EUREGIOS und ihre Partnerorganisation in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien richtet, bietet auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. So wird der erste Tag unter dem Titel "Grenzgehen" mit einer kabarettistischen Wanderung mit dem Passauer Künstler Rudolf Klaffenböck entlang der österreichischen Ostgrenze abgeschlossen. Am Samstag, 23. Oktober, bietet sich im Weinviertler Dreiländereck entweder die Möglichkeit zu einer Exkursion zu den Liechtensteinschlössern und den Kellergassen des Weinviertels oder zu einem Besuch des InterNationalparks Thayathal/Podyji und des Kürbisfestes im Retzer Land.

Nähere Informationen und Anmeldungen bei der EUREGIO-Service-Stelle des Weinviertel Managements unter der Telefonnummer 02532/2818 oder per e-mail unter weinregio@magnet.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK