EU-Wettbewerb

"Junge Verbraucher" in Europa 1999/2000

Wien (OTS) - Wie neue Medien das Konsumverhalten verändern: Dies ist das Thema eines von der Europäischen Kommission bereits zum sechsten Mal finanzierten Wettbewerbs. SchülerInnen aus ganz Europa sind aufgerufen, sich kritisch mit neuen Medien im Zusammenhang mit Verbraucherfragen zu beschäftigen. Die zehn besten Arbeiten jedes Mitgliedslandes werden prämiert. Das Siegerprojekt aus jedem Land nimmt an einer End-Ausscheidung in Brüssel teil. Die Wettbewerbs-Organisation in Österreich übernimmt der Verein für Konsumenteninformation (VKI) mit Unterstützung der Bundesministerien für Unterricht und Kunst sowie Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz.

Der Wettbewerb richtet sich an 12- bis 16-jährige SchülerInnen, die in Gruppen von vier bis 30 Personen arbeiten können. Die Jugendlichen sind eingeladen, eine Broschüre, ein Video, eine CD-Rom oder Website zu gestalten. Dabei soll vor allem der Einfluss der neuen Medien, wie Internet, Handys, Teleshopping, auf das Verbraucher-Verhalten analysiert werden. Neben den Chancen, die neue Medien bieten, geht es auch darum, die damit verbundenen Gefahren aufzuzeigen. Alle Beteiligten sind in einen Lernprozess eingebunden. Im Rahmen des Wettbewerbs agieren die Jugendlichen als Trainer, die erworbenes Wissen an gleichaltrige Freunde und auch Erwachsene weitergeben.

Interessante Preise warten auf die Teilnehmer. Die zehn besten Arbeiten jedes Mitglieds-Landes werden mit Preisen im Wert von 1.000,- Euro, 800,- Euro und 600,- Euro ausgezeichnet. Weitere sieben Projekte erhalten Preise im Wert von 300,- Euro. Zusätzlich zu den Preisen der Europäischen Kommission wird die österreichische Sieger-Arbeit mit einem Sparbuch von öS 27.520,60 (2.000,- Euro) belohnt. Außerdem winken den Beteiligten der zehn besten österreichischen Arbeiten Gutscheine für Bücher und Softwarepakete im Wert von insgesamt öS 10.000,- (726,73 Euro).

Jede österreichische Teilnehmergruppe erhält gleich bei der Anmeldung mehrere "Konsument"-CD-Roms mit den Testergebnissen des Magazins "Konsument" der letzten Jahre, die sich auch als Informationsmaterial für das Projekt eignet. Die Sieger-Arbeit jeden Landes erhält die Europäische Kommission zur Bewertung durch eine europäische Jury. Für das europaweit beste Projekt erwartet die Jugendlichen eine Reise an ein noch geheimes Ziel. Für den zweiten und dritten Platz im europäischen Finale gibt es 2.000,- bzw. 1.500,- Euro.

Infos und Anmeldungen (bis zum 17. März 2000): beim Verein für Konsumenteninformation, Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien, Frau DI Renate Wagner, Tel. 01/588 77/346, Fax: 01/588 77 71, eMail:
rwagner@vki.or.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel. 01/588 77-346

ür Journalisten: VKI-Infocenter, Frau DI Wagner,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI/OTS