Rentech und Oroboros kündigten eine Absichtserklärung über die Nutzung eines GTL-Werks in Schweden an

Denver, USA / Göteborg, Schweden (ots-PRNewswire) - Die in Denver, Colorado ansässige Firma Rentech Inc. (OTC Bulletin Board: RNTK) und Oroboros AB mit Sitz in Göteborg, Schweden, gaben eine Absichtserklärung (Letter of Intent) darüber bekannt, eine Nutzungslizenz für ein GTL-Werk auszuhandeln, das die Industrieabgase eines schwedischen Stahlwerks in saubere alternative Energien verwandeln wird.

Das Stahlwerk generiert täglich derzeit ungefähr 27 Millionen Kubikfuß an Abgasen, die in der Atmosphäre abgefackelt werden. Das Abfackeln, das täglich durchgeführt wird, produziert jährlich rund 200.000 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid. Durch den Einsatz der GTL-Technologie von Rentech, können die Abgase des Werks, eine Mischung von Wasserstoff und Kohlenmonoxid, anstatt abgefackelt zu werden in saubere benutzbare Produkte umgewandelt werden. Die Abgase, bei denen der Anteil des Kohlenmonoxids gegenüber dem des Wasserstoffs überwiegt, können effektiv nur mit einem Metallkatalysator wie dem patentierten Katalysator von Rentech umgewandelt werden. Man schätzt, dass der Einsatz des Verfahrens von Rentech in diesem einen Werk die Kohlendioxidemissionen in Schweden um jährlich 200.000 Tonnen senkt oder um das Äquivalent von 0,25 Prozent der gesamten jährlichen CO2-Emissionen in Schweden.

Oroboros beabsichtigt, im GTL-Verfahren ein Produkt herzustellen, das die Firma als Eco-Paraffin bezeichnet, eine saubere alternative Energie. Dieser Kraftstoff enthält keinen Schwefel und keine aromatischen Verbindungen. Auf der Basis der Einschätzung von Oroboros hat Eco-Paraffin darüber hinaus niedrigere Produktionskosten als andere alternative Energien, die derzeit in Schweden erhältlich sind. Außerdem sind bei Fahrzeugen, die Eco-Paraffin einsetzen, keine Änderungen am Motor erforderlich. In Verbindung mit diesem Vorteil "... repräsentiert Eco-Paraffin signifikante technische und Umweltvorteile im Vergleich zum schwedischen Diesel," darunter biologische Abbaubarkeit, so Oroboros.

Die schwedische Regierung fördert derzeit die Verwendung von schwedischem Diesel oder "MK1" und weiterer sauberer Energien mit niedrigeren Steuern, um die nach den European Union Diesel Specifications in den nächsten 15 Jahren zu erfüllenden Schadstoffgrenzwerte für die Luft zu erfüllen. Schwedischer Diesel ist einer der saubersten umformulierten Dieselkraftstoffe der Welt, sogar sauberer als der vom California Air Resource Board geforderte so genannte "CARB"-Diesel.

Hjelmco Oil AB aus Schweden, ein weltführender Hersteller von unverbleitem Flugzeugbenzin und der größte Lieferant auf dem Markt für Flugzeugbenzin in Schweden, wird auch an dem Projekt mitarbeiten.

"Das Projekt mit Oroboros ist beispielhaft für die Flexibilität unserer GTL-Technologie und die Fähigkeit, das Verfahren in Bereichen einzusetzen, in denen es noch nützlicher ist als bei Erdgas wie zum Beispiel bei Treibhausgasen," sagte Dennis Yakobson, President und CEO von Rentech Inc.

Per Hedemalm, Managing Director von Oroboros AB, bemerkte: "Die Rauheit des Metallkatalysators ist ein attraktives Merkmal unter natürlichen Bedingungen, bei denen die Gaszusammensetzung während des GTL-Verfahrens leicht unterschiedlich sein kann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Rentech und die Entwicklung des neuen Gas-zu-Flüssigkeitsmarkts."

ots Originaltext: Rentech Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Mark Koenig
Director of Investor Relations von Rentech Inc.
Tel.: (USA) 303-298-8008
RNTK1331@aol.com

oder

Per Hedemalm
Managing Director von Oroboros AB
Tel.: +46 31 701 89 28
per.hedemaim@oroboros.se

Webseite: http://www.gastoliquids.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE