ots Ad hoc-Service: Basler AG <DE0005102008>

Ahrensburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Basler AG weiter auf Wachstumskurs - Ergebnisse des 3.Quartals treffen die positiven Erwartungen

Die Basler AG, führender Anbieter von Vision Technology liegt weiter im Wachstumsplan. Vision Technology ist die Schlüsseltechnologie, auf der künstliche Sehsysteme basieren. Die Gesamtleistung auf Konzernebene stieg im 3. Quartal 1999 gegenüber dem 2. Quartal um 35% auf 25,7 Mio. DM. Das EBIT konnte auf 3,4 Mio. DM gesteigert werden. Dies entspricht einem Plus von 55% gegenüber dem 2. Quartal 1999. Die Vorjahresergebnisse auf Jahresbasis (Gesamtleistung 1998: 47,5 Mio. DM/EBIT 1998: 4,0 Mill. DM) sind damit bereits nach Ablauf von 9 Monaten des Jahres 1999 mit einer Gesamtleistung von 57,1 Mill. DM (+20%) und einem EBIT von 5,8 Mill. DM (+45%) deutlich übertroffen worden.

Der Auftragseingang im 3. Quartal von 16,9 Mio. DM läßt erwarten, daß der Wachstumsplan für 1999 mit einer Gesamtleistung von 70,2 Mio. DM (+48% gegenüber 1998) bei einem EBIT von 8,7 Mio. DM (+112% gegenüber 1998) und einem DVFA- Ergebnis je Aktie von 1,23 DM (+126% gegenüber dem Vorjahr) realisiert wird.

Im Verlauf des 3. Quartals konnte Basler zudem wesentliche strategische Ziele erreichen, um die Technologieführerschaft des Unternehmens zu sichern und auf diese Weise nachhaltiges Wachstum zu erzeugen: Durch die strategische Allianz mit der kalifornischen Photobit Corporation im Bereich der CMOS-Bildsensoren vervollständigt Basler seine technologische Basis und verschafft sich derart eine verbesserte Wettbewerbsposition auf dem Wachstumsmarkt der Vision Technology. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei der Bildsensor-Technologie zu, die eine Miniaturisierung und Leistungssteigerung der Systeme und damit den Einsatz der Vision Technology auf Massenmärkten (u.a. Automobilindustrie, Sicherheitstechnik) ermöglicht. Photobit gilt weltweit als das technologische Referenzunternehmen auf dem Gebiet der CMOS-Bildsensoren. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren eine einzigartige Patentposition aufgebaut, welche die stabile Plattform für das führende Produktportfolio in bezug auf Geschwindigkeit, Integrationsdichte, Stromverbrauch und Fertigungskosten der Sensoren bildet. Der Börsengang von Photobit ist für das Jahr 2000 geplant. Die strategische Allianz wird seitens Basler durch eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von ca. 16% an dem kalifornischen Technologieführer unterlegt.

Eine weitere zukunftsweisende Entscheidung war die Gründung des mittlerweile fünften Geschäftsbereichs Plastic Web Inspection, der das heute ca. 200 Mio. DM große und künftig stark wachsende Marktsegment der Qualitätsprüfung und Prozeßoptimierung bei der Herstellung von Kunststoffolien adressiert. Durch die konsequente Nutzung und Weiterentwicklung der bereits vorhandenen Kerntechnologien im Bereich der künstlichen Sehsysteme strebt Basler langfristig einen Marktanteil von 20% an. Der Break-even soll bereits 2002 erreicht werden. Der neue Geschäftsbereich wird seine Produkte bereits im 1. Quartal 2000 vorstellen.

Nahezu alle Geschäftsbereiche der Basler AG konnten im 3. Quartal überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Der Geschäftsbereich Machine Vision Components profitierte dabei besonders von der Einführung neuer digitaler Hochleistungskameras auf diversen Fachmessen in USA und Deutschland. Ebenfalls sehr erfolgreich verlief auch die Einführung der im 2. Quartal vorgestellten neuen Generation von Inspektionssystemen zur Prüfung optischer Datenträger des Geschäftsbereiches Optical Media Inspection. Der Geschäftsverlauf des Bereichs profitierte wesentlich von der nachhaltig verbreiterten OEM-und Endkundenbasis. Dies spiegelt u.a. auch der auf ca. 65% gestiegene Marktanteil auf dem Schlüsselmarkt für CD-R Inspektionssysteme in Taiwan wider. Im Geschäftsbereich Sealing Inspection haben sich nach den anfänglichen Vertriebserfolgen des ersten Halbjahres marktbedingte Verzögerungen eingestellt. Die ehrgeizigen Ziele für das Gesamtjahr 1999 werden hier nicht erreicht, trotzdem der Marktanteil aufgrund der weltweit anerkannten technischen Überlegenheit der Basler Vario weiter ausgebaut werden konnte.

Das gute Quartalsergebnis beruht gleichermaßen auf aktuellen Vertriebserfolgen und gestiegener Leistungsfähigkeit der Produktion wie auf der Richtigkeit der mittelfristigen Geschäftsstrategien. Beides ist Voraussetzung dafür, daß die Basler AG auch weiterhin überproportional in Umsatz und Ertrag wächst. Der Markt für Vision Technology wird heute weltweit auf einen Umfang von 5,0 Mrd. DM geschätzt. Erst ca. 10% aller möglichen Anwendungen sind heute erschlossen. Basler hat damit sein eigentliches Wachstumspotential noch vor sich.

Für weitere Informationen:

Christian Höck Tel. 04102 - 463 175
Investor Relations

Basler AG
An der Strusbek 60-62
22926 Ahrensburg

http://www.baslerweb.com

christian.hoeck@baslerweb.com

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI