ots Ad hoc-Service: Leonberger Bausparkasse <DE0008068107> Leonberger Bausparkasse soll in W&W-Konzern integriert werden

Leonberg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Der Vorstand der Wüstenrot und Württembergische AG (W&W AG) hat den Aufsichtsrat über seine Absicht informiert, die Leonberger Bausparkasse AG in den W&W-Konzern zu integrieren. Nach Vorstellung des Vorstands soll die Wüstenrot Bausparkasse AG noch 1999 den von der Landeskreditbank Baden-Württemberg - Förderbank - gehaltenen Anteil von 49,8 Prozent übernehmen. Damit würde der W&W-Konzern über 90 Prozent der Aktien der Leonberger Bausparkasse AG verfügen. Um Wachstumspotenziale voll auszuschöpfen, wird vorbehaltlich der Entscheidung des Aufsichtsrats davon ausgegangen, dass nach den notwendigen Harmonisierungsschritten beide Bausparkassen miteinander verschmolzen werden. Unabhängig von den künftigen Marken- und Vertriebsstrategien soll an der Betriebsstätte Leonberg festgehalten werden.

Den freien Aktionären der Leonberger Bausparkasse AG soll ein freiwilliges Übernahmeangebot unterbreitet werden, das sich an der Kursentwicklung der Aktien der Leonberger Bausparkasse AG in den letzten drei Monaten vor dieser Mitteilung orientiert.

Die Leonberger Bausparkasse AG ist ein traditionsreiches Unternehmen mit beträchtlicher Vertriebskraft. Sie verfügt über einen Außendienst von rund 1.100 Vertretern, einen Innendienst in vergleichbarer Größenordnung und einen Kundenstamm von fast einer Million. Durch das geplante Zusammengehen von Wüstenrot Bausparkasse AG und Leonberger Bausparkasse AG wird sich die Schlagkraft des W&W-Konzerns auf den Kerngeschäftsfeldern Bausparen und Baufinanzierung deutlich erhöhen.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Detlev Baumanns unter 07152/172429.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/17