Cyber-Show "Falco" im Ronacher

Wien, (OTS) Es ist kein Aprilscherz, sondern der Tag der Premiere für eine Bühnenshow, wie es sie in Wien noch nie gegeben hat: Am 1. April 2000 startet im Etablissement Ronacher die Cyber-Show "Falco", die Action pur verspricht. Für diese Produktion schrieb Joshua Sobol das Buch, die Regie führt Paulus Manker und die musikalische Leitung liegt in Händen von Thomas Rabitsch. Wie der Intendant der Vereinigten Bühnen Wien, Rudi Klausnitzer, am Montag in einem Pressegespräch ankündigte, wird "Falco" den gesamten April 2000 sowie ab September des gleichen Jahres aufgeführt. Der Vorverkauf beginnt noch heuer vor Weihnachten.****

Die Produktion über Falcos Leben soll kein Musical oder eine Imitatoren-Show sein, sondern eine spannende Auseinandersetzung
mit dem facettenreichen Leben des österreichischen Popstars, betonte Klausnitzer. Die Story erzählt von Hans Hölzel, einem Kind der 70er Jahre, der die Bühnenfigur "Falco" schuf. Erzählt werden in der rasanten Show mit Licht- und Lasereffekten, Projektoren und Screens aus den verschiedensten Materialien wie Nebel, Wasser oder Gaze wesentliche Schwerpunkte aus dem bunten Leben und Schaffen
des Künstlers. Dies, wie die Macher von "Falco" ankündigen, in einer noch nie da gewesenen Form.

Bewusst wird darauf verzichtet, eine Falco-Kopie oder eine Imitation des Künstlers zu finden. Derzeit laufen Auditions, die bis Ende November beendet sein sollen. Natürlich wird es auch - in Anlehnung an seinen Welthit - eine "Jeannie" geben und viele Personen, die im Leben Falcos eine Rolle gespielt haben.

Die Bühne wird durch einen ovalen Steg ausgeweitet, der in
der Form des Internet (@) in den Zuschauerraum hineingebaut ist.
Das Publikum hat die Wahl zwischen einem "aktiven" billigerem
Ticket im Parkett, und einem passiven Ticket in den Logen und am Balkon, von wo aus der Betrachter die Show aus "sicherer
Entfernung" geniessen kann. Im Parkett besteht die Möglichkeit, sich während der Show frei zu bewegen, zu tanzen, seine
Perspektive zu verändern und wie in einem Rockkonzert beweglich zu sein. Darüber hinaus werden im Ronacher Bars eingerichtet, an
denen die Zuschauer während der Show Getränke und Speisen konsumieren können. (Schluss) ull/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK