NÖ Müllometer-Überreichung 1998/99

Sobotka prämiiert NÖ Abfallverbände

St.Pölten (NLK) - Anläßlich der Abfallwirtschaftsenquete 1999 findet am Donnerstag, 28. Oktober, ab 9.30 Uhr im St.Pöltner Landtagssitzungssaal die diesjährige "NÖ Müllometer"-Überreichung statt. Dabei werden die Abfallverbände mit der besten Mülltrennung und -vermeidung durch Umwelt-Landesrat Wolfgang Sobotka mit Sonderurkunden ausgezeichnet. Weiters erhält jeder Abfallverband sein eigenes "Müllometer"-Poster, auf dem die Verbandsergebnisse den niederösterreichischen Durchschnittsergebnissen gegenübergestellt sind. Grundlage der Auszeichnung ist der NÖ Abfallwirtschaftsbericht 1998 mit seinen detaillierten Ergebnissen, Tabellen und Diagrammen zur getrennten Sammlung, Behandlung und Deponierung der Haushaltsabfälle.

Die Sonderurkunden werden heuer in fünf Preisklassen verliehen:
Neben den bereits im letzten Jahr prämiierten Kategorien "Höchste Trennmenge", "Höchster Trennanteil", "Niedrigster Gesamtanfall" und "Höchster Anteil selbstkompostierender Haushalte" wird diesmal auch eine Urkunde für die "Positivste Veränderung" gegenüber dem Vorjahr vergeben: Dabei geht es sowohl um die stärkste Verringerung des Gesamtanfalles als auch um die stärkste Steigerung des getrennt gesammelten Anteiles.

Für die Presse werden die Landesergebnisse auf Wunsch auch als Grafikdatei (JPEG, GIF o.ä.) angefertigt und per e-mail bereitgestellt. Anmeldungen zur Enquete bis 22. Oktober, Presseinformationen beim Umwelt Management Austria unter der Telefonnummer 02742/294/7450. Fachinformationen und Müllometer-Grafiken erhält man bei der Abteilung Umweltwirtschaft und Raumordnungsförderung unter der Telefonnummer 02742/200/4639, Christian Eischer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK