Dirnberger: Stronach soll seine Geschäftsbücher offen legen

Stronachs Vertrauensleute haben keinen gesetzlichen Anspruch auf Sitz im Aufsichtsrat

Wien (OTS) - "Die Geschäftsführung der AK und des ÖGB ist öffentlich. Auch wenn das Herr Stronach nicht wahrhaben will. Die Berichte über Ein- und Ausgaben werden in den Mitgliederzeitungen von AK und ÖGB veröffentlicht. Demokratische Strukturen wie Gewerkschaftstage und AK-Vollversammlungen garantieren volle Kontrolle durch die Mitglieder. Anders ist das bei den Betrieben Stronachs, seine Bilanzen habe ich noch in keiner österreichischen Zeitung veröffentlicht gesehen", kritisiert heute AK-Vizepräsident Alfred Dirnberger.

Die ablehnende Haltung Stronachs zu Betriebsräten nach dem Arbeitsverfassungsgesetz dürfte einen handfesten machtpolitischen Grund haben, klärt Dirnberger auf. Diesen Betriebsräten stehen nämlich nach dem Gesetz in den Aufsichtsräten der Betriebe Sitz und Stimme zu. Stronachs Vertrauensleute haben diesen Anspruch nicht. "Stronach gibt sich oft sehr verbindlich, aber von Kontrolle seiner Unternehmen hält er offenbar nichts", bringt es Dirnberger auf den Punkt.

Szenerie um Stronach erinnert an Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame"

Dirnberger fühlt sich beim Beobachten der Szenerien rund um Stronach an Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" erinnert. Ausgewandert als kleiner armer Österreicher, kehrt er als reicher Onkel aus Amerika zurück, winkt mit vielen Packerln Tausendern und verlangt dafür Rechtsbruch. Denn nach dem Arbeitsverfassungsgesetz ist die Einrichtung eines Betriebsrates keine "Kann"-Bestimmung, sondern eine "Muss"-Bestimmung. "Wer das Werk Dürrenmatts kennt, darf sich nun ausmalen, welche Rollen die Herren Streicher und Vranitzky spielen", so AK-Vizepräsident Dirnberger abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Alfred Dirnberger, Tel. 01-58883-1706.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD/OTS