ARBÖ: 12 Punkte gegen Geisterfahrer

Verhaltenstips für die Begegnung mit einem Geisterfahrer

Wien (ARBÖ) - In letzter Zeit häufen sich auf Österreichs Autobahnen Unfälle mit Geisterfahrern. ARBÖ-Experte Dipl.Ing. Martin Ognar: "In der Gesamtunfallstatistik nehmen die Geisterfahrerunfälle zum Glück nur einen bescheidenen Platz ein, leider enden sie aber meist besonders tragisch." Der ARBÖ tritt für ein umfassendes 12-Punkte-Programm ein, das Geisterfahrten auf heimischen Autobahnen möglichst vermeiden helfen soll:

1. Aus- und Abfahrten gehören immer baulich getrennt.
2. Stets optimale Beschilderung und gut sichtbare Bodenmarkierungen.
3. Errichten von Warntafeln bei den Abfahrten.
4. Lichtsignale mit automatischer Fahrzeugmeldung an die Straßenmeisterei.
5. Auf Umkehrpunkte auf der Autobahn hinweisen.
6. Blinkende Notrufsäulen, die bei Geisterfahrermeldung die Autofahrer warnen.
7. Vereinfachte Meldungsmöglichkeiten per Telefon für Geisterfahrerwarnungen.
8. Alkoholkontrollen vor Auffahrten auf Autobahnen.
9. Sanierung von Geisterfahrer-Unfall-Häufungspunkten.
10. Kontrolle von Baustellen und Umleitungen auf Autobahnen.
11. Verhaltensmaßnahmen publizieren: "Was tun, wenn ich Geisterfahrer geworden bin?".
12. "Anti-Geisterfahrer-Informationen" bei Führerscheinausbildung und Prüfung.

Der ARBÖ-Experte weiter: "Hören Sie im Verkehrsfunk, daß sich auf dem Autobahnstück, auf dem Sie unterwegs sind, ein Geisterfahrer nähert, so berücksichtigen Sie folgende ARBÖ-Tips."

1. Bewahren Sie Ruhe! Wer hektisch und nervös wird, ist
schlechter in der Lage, rasch und sicher zu reagieren.
2. Bleiben Sie rechts, reduzieren Sie das Tempo und überholen Sie keinesfalls. Wenn zwei Fahrzeuge nebeneinander fahren, kann kein Lenker mehr ausweichen.
3. Suchen Sie eventuell einen Parkplatz auf und warten Sie, bis über das Radio die Entwarnung durchgegeben wird.
4. Greifen Sie nicht zur Selbstjustiz: Versuchen Sie in erster Linie, sich selbst zu schützen. Überlassen Sie der Autobahngendarmerie die Verfolgung eines Geisterfahrers.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR