FORMAT: Norbert Steger und Hansjörg Tengg planen Milliardenprojekt in

Kanada Franz Klammer als Berater für Bau eines Skidorfes mit 10.000

Wien (OTS) - Betten in British Columbia =

Norbert Steger, Wiener Rechtsanwalt, Ex-Vizekanzler
und Ex-FPÖ-Chef, und der Ex-Generaldirektor von max.mobil, Hansjörg Tenng, halten Anteile an einer Gesellschaft, die an der Verwirklichung eines milliardenschweren Tourismusprojektes in der kanadischen Provinz British Columbia arbeitet. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT wurde im November des Vorjahres in Wien die Revelstoke Resort GmbH gegründet, an der Steger zehn sowie Tengg 26 Prozent der Anteile besitzen. 48 Prozent entfallen auf das Wiener Architektenehepaar Liselotte und Friedrich Peretti, das mit Steger und Tengg seit gemeinsamen Studientagen befreundet ist, weitere 16 Prozent auf die Skiliftgesellschaft Sölden GmbH.

Die Gesellschaft will laut FORMAT in Revelstoke in British Columbia, einem der schönsten Pulverschneegebiete der Welt, ein Skidorf mit europäischem Charakter und bis zu 10.000 Hotelbetten errichten und hat Österreichs Skilegende Franz Klammer als Berater verpflichtet.

FORMAT zitiert den Unternehmer Hansjörg Tengg, der selbst bereits mit dem Gouverneur von British Columbia vor Ort verhandelt hat, mit den Worten: "Bisher scheitern wir daran, daß die Kanadier für die Grundstücke gleich Cash sehen wollten."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hannes ReichmannFORMAT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS