Jeder 5. Österreicher einmal psychisch krank

Bauer: Bessere Betreuung der Kranken durch Qualitätssystem

St.Pölten (NLK) - "Jeder fünfte Österreicher ist in irgendeiner Form einmal psychisch krank", erklärte heute Landesrat Dr. Hannes Bauer anläßlich des gestrigen Welttages der psychischen Gesundheit. Die Aufmerksamkeit müsse daher den Kranken gelten, die entsprechend betreut werden müssen. Niederösterreich beschreite mit seiner Psychiatriereform den richtigen Weg. Bauer: "Die Landesnervenklinik Gugging entschloß sich, an einem internationalen Qualitätssicherungsprogramm teilzunehmen. Dieses ‚Quality Indicator Program‘ wird bereits weltweit an 1.500 Krankenhäusern praktiziert und ermöglicht es, ein hohes Qualitätsniveau zu sichern." Niederösterreich habe damit eine Vorreiterrolle bei der Qualität der Behandlung und Betreuung übernommen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO stellte fest, daß psychische Erkrankungen dramatisch zunehmen werden. Dazu zählen Depressionen, Angst, Abhängigkeitserscheinungen, Eßstörungen und Schizophrenien. "Psychische Gesundheit ist ein Wert, der uns erst in den letzten Jahren bewußt geworden ist", meint Bauer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK