5 Jahre NÖ Verbindungsbüro in Brüssel

Kürbisfest in der Europa-Hauptstadt

St.Pölten (NLK) - Kurz vor dem Beitritt Österreichs zur EU wurde im Oktober 1994 in der Brüsseler Rue de Montoyer das Verbindungsbüro des Landes Niederösterreich eröffnet. Am kommenden Mittwoch, 13. Oktober, wird das fünfjährige Bestehen in der Europa-Hauptstadt groß gefeiert. Rund 2.000 Persönlichkeiten aus den europäischen Institutionen, aus Politik und Wirtschaft wurden in den Salle de la Madeleine eingeladen. Geboten wird ihnen ein Kürbisfest aus dem Retzer Land. Die Festrede wird Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll halten, Statements über die "Bedeutung der Region in der EU" der ständige Vertreter Österreichs in der EU, Botschafter Dr. Gregor Woschnagg, Jos Chabert, Minister der Region Brüssel-Hauptstadt, und Österreichs EU-Kommissar Dr. Franz Fischler.

Für das Kürbisfest wird der Veranstaltungsort mit rund 500 ausgehöhlten, leuchtenden Kürbissen geschmückt. Es gibt Musik, Kürbisgeister, Hexen, Stelzengeher und selbstverständlich viele regionale Schmankerl: Neben Wein aus dem Retzer Land, Traubensaft und Zwettler Millenniumsbier werden unter anderem Kürbisgulasch, Kürbisstrudel und flambierte Kürbisnudeln, zubereitet von der Tourismus-HTL in Retz, angeboten. Hannes Weitschacher, der Chef des Retzer Land-Büros: "Wir werden den Weinviertler Spätherbst für einige Stunden in Brüssel erlebbar machen."

Aufgaben des dreiköpfigen Teams im NÖ Verbindungsbüro sind vor allem:
Laufende Information der NÖ Landesregierung über aktuelle Entwicklungen in der EU,
Aufbau von Kontakten zu EU-Institutionen,
Information der zuständigen Stellen in Brüssel über Niederösterreich, Anlaufstelle für alle Personen und Institutionen, die an Niederösterreich interessiert sind,
Plattform für alle von Niederösterreich entsandten Vertreter sowie Beratung und Hilfe bei der Gestaltung von Besuchen.

Auch wenn das Verbindungsbüro primär als Servicestelle für die NÖ Landesregierung tätig ist, steht es grundsätzlich allen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern mit Informationen unterstützend zur Seite. Konkret heißt das, daß Anfragen, soferne sie einen EU-Bezug haben bzw. im niederösterreichischen Interesse sind, raschest und bestmöglich bearbeitet werden. Das Büro hat auch eine Homepage eingerichtet, über die mittels Internet nicht nur Informationen abgerufen, sondern auch zahlreiche Links zu den Servern der Europäischen Union, diversen belgischen Institutionen und Printmedien mit Europaberichterstattung hergestellt werden können (http://www.noel.gv.at).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK