Erste hauptamtliche Sanitäterin Österreichs bei Wiener Rettung

Wien, (OTS) Am Montag begrüsste Wiens Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder Österreichs erste hauptamtliche Sanitäterin, Erika Reisenhofer, in der Zentrale der Wiener Berufsrettung in der Radetzkystraße. Reisenhofer stösst damit in eine bisherige Männerdomäne mit 356 hauptamtlichen Sanitätern bei der Wiener Rettung vor.****

Erika Reisenhofer hat ihre Ausbildung zur Sanitäterin bei Roten Kreuz absolviert und wird bei der Wiener Rettung vorläufig ein Trainingsprogramm absolvieren, das unter anderem den Dienst in diversen Rettungsstationen, Fahrzeugkunde, Katastrophenlogistik, Ortskunde und natürlich den Dienst bei Rettungseinsätzen vorsieht.

Wien besitzt die einzige Berufsrettung Österreichs. Zusätzlich zu der 135 Stunden umfassenden gesetzlich vorgeschriebenen Grundausbildung zum/zur Sanitäter/in absolvieren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine hausinterne Ausbildung
im Ausmass von 40 Stunden. Darüber hinaus verfügen 139 Sanitäter über eine 560-Stunden-Zusatzausbildung zum Notfallsanitäter, 56 von diesen 139 sind zusätzlich in Frühdefibrillation ausgebildet und müssen zu einem jährlichen "Refresherkurs". (Schluss) nk/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK