Michalitsch: Zusätzliche 100 Millionen Schilling für NÖ Wohnbauförderung

Schwerpunktsetzung in der Baurechtsaktion und Ortskernrevitalisierung

Niederösterreich, 11.10.99 (NÖI) "In der NÖ Wohnbauförderung werden neue Schwerpunkte gesetzt und zusätzliche Mittel bereitgestellt. So wird es um 100 Millionen Schilling mehr an Wohnbauförderungsmitteln geben. Die Baurechtsaktion des Landes
wird um 50 Millionen Schilling aufgestockt und 50 Millionen Schilling stehen für eine neue Aktion zur Revitalisierung der Ortskerne zur Verfügung", erklärte der Wohnbausprecher der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Martin Michalitsch.****

Mit der neuen Aktion zur Forcierung des Wohnbaues in den Ortskernen sollen die Mehrkosten, die beispielsweise durch
Abrisse, Denkmalschutzauflagen oder höhere Grundstückspreise entsehen, abgedeckt werden. Durch diese gemeinsame Aktion von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und
Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop werden zwei Ziele erreicht: Zum ersten wird Wohnraum geschaffen und zum zweiten wird der Verödung der Ortskerne entgegengewirkt. Die Aktion startet am 1. Jänner 2000, so Michalitsch.

"Die NÖ Wohnbauförderung ist eine besonders erfolgreiche Institution. So werden insgesamt im heurigen Jahr 19.000 Wohneinheiten gefördert. Dadurch wird ein Bauvolumen von 16 Milliarden Schilling ausgelöst", freut sich der Wohnbausprecher.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI