Gesundheitstage in Kematen

Umfangreiches Programm am 16. und 17. Oktober in Kematen

St. Pölten, (SPI) - Vor zwei Jahren fanden unter umfangreicher Beteiligung der Ärzteschaft, der Wirtschaft und des Gesundheitsbereiches in Kematen zum ersten Mal die sogenannten "Volkshilfe-Gesundheitstage" statt. Diese erfolgreiche Veranstaltung wird nun, unter enger Zusammenarbeit mit der Arbeiterkammer Niederösterreich, am 16. und 17. Oktober 1999 eine Wiederholung erfahren. Von ärztlicher Beratung und Untersuchungen - so kommt der Gesundheitsbus der AKNÖ - bis hin zur Homöopathie, von Gesundheitsmatratzen bis hin zu Blutdruckmeßgeräten bietet die "Schau der Gesundheit" alles, was die moderne Medizin derzeit anzubieten hat. Mit einem begleitenden Rahmenprogramm wird den Besuchern auch wieder Unterhaltung geboten, das nach dem Besuch der Schau sicher Grund zum Verweilen geben wird. "Die Volkshilfe Amstetten setzt also wieder viele Akzente, die den Menschen in den Städten und Gemeinden zugute kommen werden. Die Gesundheitstage haben sich in Kematen zu einem wirklichen Anziehungspunkt der Bevölkerung entwickelt", freut sich der Amstettner SP-Landtagsabgeordnete Eduard Keusch.****

Vorsorgemedizin und Eigenverantwortlichkeit sind wesentliche Komponenten eines modernen Gesundheitswesens. "Die Österreicher sind leider beim Thema Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsbewußtsein "Nachzügler". Fast 70 Prozent der Österreicher glauben, daß man es großteils selbst in der Hand hat, wie es einem im Alter geht. Doch nicht immer werden gute Vorsätze in die Praxis umgesetzt: Derzeit nimmt etwa nur rund ein Viertel der Bevölkerung aktiv an der breiten Palette der Gesundheitsvorsorge teil, nur etwa die Hälfte der Menschen zeigt sich zumindest interessiert", sieht Keusch Nachholbedarf. Im Bewußtsein der Bevölkerung ist das Gesundheitssystem noch immer als eine Art von "Reparatur-Medizin" verhaftet, die erst dann in Anspruch genommen wird, wenn es gilt, bereits auftretende Symptome zu heilen. Aufgabe der Gesundheitspolitik muß es sein, die umfassende Gesundheitsversorgung für alle sicherzustellen, aber auch die Menschen dahingehend zu bewegen, ihr Leben so zu gestalten, daß die meisten Symptome und Krankheitsbilder rechtzeitig erkannt werden und so Krankheiten verhindert werden können.

"Im Rahmen der Gesundheitstage in Kematen bietet sich für uns damit nicht nur die Möglichkeit, eine breite Palette neuer und moderner Medizin- und Selbsthilfetechniken zu sehen, sondern es werden auch neue Praktiken und Erkenntnisse vermittelt. Es wird uns auch die Gelegenheit geboten, die Gesundheit wieder einmal richtig "durchleuchten" zu lassen und unserem Körper wieder einmal das eine oder andere "Gute" angedeihen zu lassen", so Keusch abschließend. (Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI