Mistelbach soll Präventionszentrum für Gesundheit erhalten

Vorsorge, Untersuchungen, Informationen

St.Pölten (NLK) - Mistelbach soll ein Präventionszentrum für Gesundheit erhalten. Grundidee dabei ist, eine Symbiose zwischen wissenschaftlich medizinischen und organisatorischen Ressourcen des Krankenhauses und der Leitbildformulierung der Stadtgemeinde zu schaffen. "Mit diesem Zentrum wollen wir Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität unserer Bevölkerung stärken", formuliert Bürgermeister Ing. Christian Resch das Ziel. Vorerst wolle man eine Vortragsreihe über aktuelle medizinische Fachthemen wie Herz-Kreislauf, Tumor usw. starten, die Bevölkerung regelmäßig darüber informieren und auch regelmäßige Fachbuchausstellungen veranstalten. Später sollen beispielsweise die medizinischen Veranstaltungen intensiviert, ein Infocenter eingerichtet und auch Selbsthilfegruppen installiert werden.

Das Zentrum soll im Barnabitenkloster untergebracht werden. Um das Zentrum zu installieren, werde derzeit der Verein gegründet, in dem der Krankenhausverband, die Stadtgemeinde, das Gesundheitsforum NÖ und die Initiative Gesundes Österreich vertreten sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK