Weitere Lärmschutzwand auf der S 33

Lückenschluß im Raum Herzogenburg

St.Pölten (NLK) - Auf der S 33 im Raum Herzogenburg wird in den nächsten Monaten eine zusätzliche Lärmschutzwand errichtet. Die Wand wird auf der Westseite der S 33 im Raum Herzogenburg-Mitte (Kilometer 12,0 bis 12,3) aufgestellt. Damit wird dem Wunsch der Anrainer Rechnung getragen, die aufgrund des ständig steigenden Verkehrsaufkommens auf dieser wichtigen Verbindungsstraße zwischen Krems und der Landeshauptstadt auch mit einer immer höheren Lärmbelastung konfrontiert sind. "Ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität für die Anrainer entlang dieses Teilabschnittes der S 33", ist Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überzeugt. Die Errichtung dieser zusätzlichen Lärmschutzwand stellt den Lückenschluß auf diesem Abschnitt dar, auf dem in den vergangenen zwei Jahren bereits verschiedene Lärmschutzmaßnahmen gesetzt wurden. Die Arbeiten laufen demnächst an und sollen bis Anfang Dezember abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK