Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Der Gemeinde Buchbach, Bezirk Neunkirchen, wurde ein
Gemeindewappen verliehen.

Für die Errichtung bzw. Adaptierung von Unterrichtsräumen an der Landesberufsschule I Theresienfeld wurden die Baumeisterarbeiten mit einer Auftragssumme von 1,67 Millionen Schilling vergeben.

Zur Behebung von Katastrophenschäden in der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth wurde der Gebau Niobau Gemeinnützigen BaugesmbH als Eigentümerin der Liegenschaft eine Beihilfe in der Höhe von 3,02 Millionen Schilling aus Landesmitteln bewilligt.

Für das Projekt "Fonds für kleine Projekte im Waldviertel" im Rahmen des Programmes INTERREG IIA Österreich/Tschechien wurde eine Förderung in der Höhe von 600.000 Schilling beschlossen, 50 Prozent davon werden von der EU finanziert.

Ebenfalls im Rahmen des Programmes INTERREG IIA
Österreich/Slowakei wurde für das Projekt "Vorbereitung der grenzüberschreitenden Kooperation mit Ungarn und der Slowakei ab 2000" eine Förderung in der Höhe von 900.000 Schilling bewilligt.

Ein drittes Projekt im Rahmen von INTERREG IIA ist
"Nachbarschaft", getragen vom Ländlichen Fortbildungswerk. Die Landesregierung genehmigte eine Förderung in der Höhe von 2,7 Millionen Schilling, wovon ebenfalls 50 Prozent aus EU-Mitteln finanziert werden.

Modellprojekte für neue Maßnahmen zur familienunterstützten Betreuung pflegebedürftiger Menschen werden mit insgesamt 13,12 Millionen Schilling gefördert: "Hospizinitiative NÖ" der Caritas der Erzdiözese Wien und der Diözese St.Pölten "Angehörigenbegleitung" des NÖ Hilfswerkes und "Tageszentrum Korneuburg" der NÖ Volkshilfe.

Die Neuanschaffung einer Röntgenanlage für die Tuberkulose-Untersuchungs- und Beratungsstelle in der Bezirkshauptmannschaft Tulln mit Kosten von 2,89 Millionen Schilling wurde genehmigt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK