Bauer: NÖ unterstützt aktiven Baumschutz in den Gemeinden

Neuer Baumschutz-Leitfaden erschienen

St.Pölten (NLK) - Alle niederösterreichischen Gemeinden erhielten vor wenigen Tagen eine Broschürenserie zum Thema Baumschutz. Sie enthält wertvolle Tips zur Pflege und zur Pflanzung von Bäumen an Plätzen, Straßen oder Parks. Auch der Auswahl des richtigen Baumes am richtigen Ort ist ein ganzes Heftchen gewidmet. "Bäume filtern Staub, verbessern das Klima und sind Lebensraum für hunderte Arten. Wir wollen durch bessere Information einen Beitrag zum Schutz dieser Bäume leisten", begründete Landesrat Dr. Hannes Bauer diese Aktion. Denn Bäume werden oft durch Unachtsamkeit oder mangelnde Vorsicht nachhaltig geschädigt, so etwa durch Arbeiten an Baustellen oder Abgrabungen, wenn nicht fachgerecht vorgegangen wird. "Bäume sterben leise. Die enorme Widerstandkraft bewirkt, daß bei Bäumen die Ursache und das Schadensbild oft sehr weit auseinanderliegen. Das macht Beurteilungen und Gutachten besonders schwer", berichtete Diplomingenieur Wolfgang Suske, der Leiter des Baumschutzprojektes in der Naturschutzabteilung des Landes.

In fast 20 Gemeinden wird bei Betreuungsaktionen versucht, einen offensiven, praktikablen Baumschutz umzusetzen. So werden Gemeindebedienstete von Fachkräften geschult. Pflegepläne werden erarbeitet, und der Bevölkerung wird das wichtige und zugleich heikle Thema mittels Öffentlichkeitsarbeit nähergebracht. "Der Einsatz der Gemeinden begeistert mich. Naturschutz wird hier ganz konkret angepackt", hielt dazu Bauer fest.

Die Broschüren zum Baumschutz sind in der NÖ Naturschutzabteilung oder im NÖ Naturschutzbund erhältlich, und zwar zum Preis von 25 Schilling pro Heft. Die Serie besteht aus vier Heften, die der Auswahl von Bäumen, dem Standort, der Pflege und dem Schutz bei Baustellen gewidmet sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK