ots Ad hoc-Service: MD Bau Holding AG <DE0006583107> Deutliche Ergebnisverbesserung im 1.Halbjahr - China-Geschäft gut angelaufen

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Unter nach wie vor schwierigen
Markt- gegebenheiten konnten sich die Beteiligungsunternehmen der auf die mittelständische Bauzubehör-Industrie spezialisierten MD Bau Holding AG in der ersten Hälfte dieses Jahres überwiegend gut behaupten.

Dem jetzt von der Münchner Unternehmensbeteiligungsgesellschaft vorgelegten Aktionärsbrief zufolge hat das Unternehmen seinen Gruppenumsatz von 189 Mio DM im ersten Halbjahr 1998 auf 191 Mio DM in der Berichtsperiode weiter leicht erhöht. Trotz des nur geringen Umsatzanstiegs konnte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres erfreulich gegenüber der Vorjahresvergleichs- zeit verbessert werden. Am stärksten legte der Geschäftsbereich Hochbauzubehör - bei knapp behauptetem Umsatz - beim Ergebnis zu. Auch in der Sparte Innenausbau wurde - bei gestiegenem Umsatz - eine Ergebnisverbesserung erzielt.Nur im Geschäftsfeld Tiefbauzubehör mußten aufgrund der anhaltenden öffentlichen Sparmaßnahmen noch leichte Einbußen bei Umsatz und Ertrag - hier jedoch auf einem relativ hohen Ergebnisniveau - hingenommen werden.

Außerordentlich erfreulich entwickelten sich weiter die ausländischen Beteiligungsunternehmen. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz beträgt bereits mehr als ein Drittel, und die Richtigkeit der seit einigen Jahren konsequent verfolgten Strategie einer grenzüberschreitenden Diversifizierung sieht das Unternehmen erneut eindrucksvoll bestätigt. Besonders positiv ist das China-Geschäft der Firmengruppe angelaufen. Anfang Mai dieses Jahres sind auf der Fachmesse "window and door China 99" in Schanghai vier eigens für den chinesischen Markt entwickelte Profilsysteme für Fenster und Türen erstmals vorgestellt und sehr gut aufgenommen worden. Schon vor Beginn der Ausstellung konnte ein Konfektionär unter Vertrag genommen werden, dessen jährlicher Bedarf von etwa 1.000 t Kunststoff- profilen bereits rund ein Fünftel des derzeit für China geplanten Gruppenabsatzes ausmache. Mit weiteren größeren Abnehmern im dortigen Markt würden gegenwärtig aussichtsreiche Gespräche geführt.

Für das gesamte Jahr 1999 ist das Unternehmen angesichts der guten bisherigen Entwicklung recht zuversichtlich und geht von einer spürbaren Ergebnisverbesserung bei anhaltendem Umsatzwachstum aus, wobei weiter vor allem drei Faktoren zum Tragen kämen: eine wieder stabilere Nachfrage, ein endlich abgebremster Margenverfall und das nachhaltige Greifen der in den letzten Jahren konzernweit durchgeführten Umstrukturierung.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08