LR Bauer: Harrachpark – größtes Gartenrevitalisierungsprojekt Österreichs präsentiert sich

Der Garten ist Erholung für die Sinne

St. Pölten, (SPI) – Schon vor 1625 bestand im Schloss Prugg ein Ziergarten. Ab 1707 wurde das Schloss von Lukas von Hildebrandt umgebaut, um 1710 begann man mit der Anlage eines repräsentativen Barockgartens. Bis zum Ersten Weltkrieg wurde er von bis zu 50 Gärtnern gepflegt – danach war der Garten akut vom Verfall bedroht. Von den zwei Weltkriegen, die alles Schöne liquidierten und eliminierten, der Besatzungszeit und der Vernachlässigung
durch einige Pächter blieb auch dieser Park nicht verschont. Seit den 80er Jahren ist man aktiv auf der Suche nach Ideen, um dem
Park neue Lebensmöglichkeiten zu erschließen. Im Jahr 1998 traten die Gemeinde Bruck an der Leitha und Ex-Rallye-Rennfahrer Ernst Harrach an die Gruppe "TRINIDAD” der Universität für angewandte Kunst Wien heran, die bereits einige Konzepte für die Neunutzung historischer Gärten publizierte. Der Schlosspark wurde zu einem Projekt von Prof. Mario Terzic und seinen Studenten.****

"An dieser Stelle muss dem künstlerischen Potential unserer Jugend noch einmal Respekt gezollt werden. Angesichts dieser Leistungen, die da vollbracht wurden, braucht uns um die Kunst in diesem Lande nicht bange sein. Als verantwortlicher Politiker für den Naturschutz erfüllt es mich immer wieder mit Stolz, wenn mit solchen Initiativen Kompetenz und der Wille, Niederösterreich noch schöner zu gestalten, bewiesen und umgesetzt wird”, so Landesrat Dr. Hannes Bauer bei der heutigen Präsentation des Projektes zur Neugestaltung des Harrachparks. Der Park soll zu einer naturverbundenen "Auto-Erlebniswelt" werden, das Projekt - "Das
Auto und die Landschaft" - präsentiert sich nun im Rahmen einer Ausstellung bis Ende Oktober. "Ganz besonderer Dank gebührt dem Bürgermeister der Stadt, Herrn Richard Hemmer, Herrn Prof. Mario Terzic von der Universität für angewandte Kunst in Wien und seinen Studenten, deren hochkreatives Potential mit dieser Neugestaltung und Planung augenscheinlich geworden ist, sowie dem Ex-Rallye-Staatsmeister und Grundbesitzer Ernst Harrach, der bei der Projekterstellung ganz entscheidend mitgewirkt hat”, so LR Bauer abschließend.
(Schluss) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN