SAP Business Management Center Klosterneuburg eröffnet

Sobotka: Stift als Bildungsstätte - ein Idealer Standort

St.Pölten (NLK) - Niederösterreich verfügt über einen weiteren Standort, an dem hochqualifizierte Management-Seminare und Post-Graduate-Studien angeboten werden: Heute nachmittag wurde im Stift Klosterneuburg das neu eingerichtete SAP Business Management Center eröffnet, das am 4. Oktober seinen Betrieb aufnimmt. Es handelt sich dabei um ein international anerkanntes und renommiertes Zentrum für Management-Ausbildung, das neueste Trends und Entwicklungen im Bereich der Wirtschaft nach Österreich bringt. Das Software-Unternehmen SAP ist dabei eine "Ehe" mit der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck eingegangen, die als Rechtsträger auch für die wissenschaftlichen Standards verantwortlich ist. Die Ausbildung dauert zwei Semester, beinhaltet eine wissenschaftliche Abschlußarbeit und endet mit dem Titel "Master of Advanced Studies".

Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka hob die neue Rolle Niederösterreichs nach der Grenzöffnung hervor, die dafür ausschlaggebend ist, daß das Land für internationale Unternehmen als Standort interessant geworden ist. Die Wahl eines Stiftes für die Unterbringung zeige überdies den qualitativen Anspruch des neuen Management Centers. Durch das Stift Klosterneuburg und seine Atmosphäre werde diesem Center ein menschliches Maß vorgegeben:
Verbunden damit sei eine weitere Öffnung, Impulse für das Land würden ausgelöst.

Wissenschaftsminister Dr. Caspar Einem merkte dankbar an, daß derartige Bildungsprojekte voll auf der Linie der österreichischen Wissenschafts- und Universitätspolitik liegen, nämlich die Hochschulen noch weiter zu öffnen. Überdies weite die Universität ihre Tätigkeit in die Regionen aus, viele Menschen würden zusätzlich erreicht und mit einem neuen Bildungsangebot konfrontiert. Der Dialog zwischen Forschung, Gesellschaft und Unternehmen sei noch zu intensivieren, stellte Einem fest.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK