Integrative Projekte vom AUS bedroht! Das ÖIMB braucht dringend Hilfe!

Wien (OTS) - Das ÖIMB bezweckt die Verwirklichung von
integrativen Projekten für Menschen mit und ohne Behinderung und ist überparteilich. Ziel ist das Wohlbefinden der Behinderten zu fördern, ihnen Abwechslung, Vergnügen, Entspannung, Geselligkeit und Bewegung zu verschaffen. Eine Begegnung, wie sie wegen Berührungsängsten und mangelnder Toleranz im Alltag oft nicht möglich ist.

Der Vorstand übt seine Funktion ehrenamtlich aus. Seit Monaten bemühen wir uns von der öffentlichen Hand um finanzielle Unterstützung, bis dato ohne Erfolg. Unsere finanzielle Situation ist eine Dilemma! Wir bezahlen die laufenden Kosten aus unseren Privatgeldern und haben dzt. ein MINUS von rd. 40.000.--!! Die kommenden integrativen Feste sind auch noch zu organisieren!

Um effizienter arbeiten zu können bräuchten wir einen PC, Drucker, Scanner, Fax und Kopiergerät und eine Büroeinrichtung.

Für die Behinderten sind diese Feste schon ein Bestandteil ihrer Freizeit geworden!

Sponsoren werden dringend benötigt, ansonsten sind unsere Projekte vom AUS bedroht.

Nähere Details entnehmen Sie bitte unserer Homepage! http://move.to/oeimb

Bitte unterstützen Sie das ÖIMB finanziell und vor allem auch medial, damit unsere Botschaft an die Öffentlichkeit kommt!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖIMB
Karl Heinz RUDOLF, Obmann
Tel.: 0676 4650297
Spendenkonto: ERSTE BANK 300345-16616 BLZ 20111

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS