100 Jahre Bezirkshauptmannschaft Gmünd

Pröll: Bürokratieabbau praktiziert und umgesetzt

St.Pölten (NLK) - Die Verwaltungsbehörden Niederösterreichs seien heute moderne Serviceeinrichtungen im Dienste der Bürger. Die Arbeitsvorgaben der Landesregierung würden exzellent umgesetzt, der Bürokratieabbau werde praktiziert und voll umgesetzt. Dies stellte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute Vormittag anläßlich einer Feier fest, die zum 100jährigen Bestand der Bezirkshauptmannschaft Gmünd veranstaltet wurde.

Die Bezirkshauptmannschaft Gmünd wurde vor 100 Jahren durch Abtrennung der Gerichtsbezirke Litschau, Schrems und Weitra von den Bezirkshauptmannschaften Waidhofen an der Thaya und Zwettl gegründet. Die Region hatte Ende des 19. Jahrhunderts einen großen Aufschwung erlebt, der Bau der Franz Josefs-Bahn und weitere regionale Bahnlinien boten die infrastrukturellen Voraussetzungen. Heute präsentiert sich die Bezirkshauptmannschaft auch baulich in moderner Form. Ein neues Amtsgebäude mit modernen bürgernahen Einrichtungen wurde im Mai 1996 eröffnet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK