Diplome an Medizinisch-Technische AssistentInnen

291 AbsolventInnen beenden dreijährige Medizinisch- Technische Ausbildung im Wiener Krankenanstaltenverbund

Wien, (OTS) Wiens Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder
überreichte am Freitag in der Orangerie zu Schönbrunn Abschlussdiplome an Absolventinnen und Absolventen der Medizinisch Technischen Akademien der Stadt Wien. Mit den beiden anderen Abschlussfeiern (30. September und 6. Oktober) können insgesamt
291 Studentinnen und Studenten in diesem Herbst ihr Studium
beenden. 144 AbsolventInnen beendeten die dreijährige Ausbildung mit Auszeichnung, 147 AbsolventInnen mit gutem Erfolg.

Die Stadt Wien bietet sieben Ausbildungsrichtungen an den Medizinisch Technischen Akademien an: Nach Fachrichtungen aufgegliedert nahmen in diesem Herbst 104 PhysiotherapeutInnen, 11 DiätassistentInnen, 27 ErgotherapeutInnen, 19 LogopädInnen, 8 OrthoptistInnen, 66 Medizinisch-Technische AnalytikerInnen und 56 Radiologisch-Technische AssistentInnen ihre Diplome entgegen.

Ausbildung auf höchstem Niveau

Die Ausbildungstätten der Medizinisch Technischen Akademien befinden sich am Allgemeinen Krankenhaus, wo alle Sparten gelehrt werden, am Wilhelminenspital (Physiotherapeutischer Dienst), im Krankenhaus Lainz (Radiologisch-Technischer Dienst) und im Kaiser Franz Josef-Spital (Physiotherapeutischer Dienst).

Der Wiener Krankenanstaltenverbund führt 1998 insgesamt zehn Medizinisch-Technische Akademien. Die Ausbildung erfolgt in sieben verschiedenen Sparten:

o logopädisch-phoniatrisch-audiologischer Dienst
o orthoptischer Dienst
o ergotherapeutischer Dienst
o radiologisch-technischer Dienst
o medizin-technischer Laboratoriumsdienst
o physiotherapeutischer Dienst
o Diätdienst und ernährungsmedizinischer Beratungsdienst

Neue Ausbildungsform

Der erste Jahrgang der neuen dreijährigen Ausbildung an den Medizinisch Technischen Akademien wurde 1993 begonnen und schloss 1996 ab. Davor gab es je nach Disziplin unterschiedliche Ausbildungszeiten. Die rasante Entwicklung in der Medizintechnik, aber die auch immer intensiveren Formen der einzelnen Therapien machten eine Umstellung notwendig, die einen wesentlichen Qualitätsschub in der Ausbildung darstellt. Mit den Lehrmöglichkeiten an den zehn Akademien des Wiener Krankenanstaltenverbundes ist bei Abschluss ein optimaler Ausbildungsstand der AbsolventInnen nach den letzten Erkenntnissen gesichert. Diese hohe Qualität der Ausbildung an den Akademien sichert eine optimale Versorgung der Patienten in den Wiener Gesundheitseinrichtungen. (Schluss) mmr/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

e-mail: martin.ritzmaier@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK