Auer: Internationaler Tag der älteren Generation - Dank für die Aufbauarbeit

Bis zum Jahr 2025 mehr als ein Drittel der EU-Bürger im Rentenalter

St. Pölten, (SPI) - Die Vereinten Nationen haben das Jahr 1999 zum Internationalen Jahr der Senioren erklärt, heute findet - mit vielen regionalen Veranstaltungen und Initiativen - der Internationale Seniorentag statt. "Seniorenpolitik wird nicht allein wegen der steigenden Lebenserwartung und der zunehmenden Zahl älterer Menschen immer wichtiger. Die Lebensphase, die eben nach dem 60. oder 65. Lebensjahr beginnt, muss einfach viel mehr als früher als vollwertiger, auf das Erwerbsalter folgender Lebensabschnitt angesehen werden. Seniorenpolitik muss mehr sein als nur Pensions-und Versorgungspolitik, schließlich wird bald ein Drittel unserer Bürger zur Gruppe der über 60-jährigen gehören", stellt die Sozialsprecherin der NÖ Sozialdemokraten, Labg. Helene Auer, anlässlich des heutigen Seniorentages fest. Zudem haben die niedrige Geburtenrate und die auf den medizinischen Fortschritt zurückzuführende höhere Lebenserwartung in den EU-Ländern zu einer Umkehr der Alterspyramide geführt. Bis zum Jahr 2025 werden mehr als ein Drittel der EU-Bürger im Rentenalter sein.****

"Die Verbesserung der Voraussetzungen für ein längeres gesundes und aktives Leben, eine angemessene Versorgung und Betreuung älterer Menschen sowie die Sicherung eines seniorengerechten Lebensumfeldes sind wichtige Aufgaben der Politik”, so Auer weiter. Aktive Seniorenpolitik bedeutet für die SPÖ die Sicherung einer umfassenden Gesundheitsversorgung ohne Rücksicht auf Alter und Einkommen, eine angemessene Versorgung und Betreuung, wenn diese notwendig wird, seniorengerechte Wohnungen mit entsprechender Infrastruktur und seniorengerechte Verkehrseinrichtungen. Besonders wichtig ist die Sicherung des Einkommens der älteren Generation. "Die Senioren müssen weiterhin einen gerechten Anteil an der volkswirtschaftlichen Entwicklung bekommen. Die Pensionen sind gesichert, für Verunsicherung und Panikmache besteht sicher kein Grund", betont die SP-Sozialpolitikerin. "Der heutige Tag sollte aber auch dafür benützt werden, jener Generation besonders zu danken, die Österreich zu einem reichen und sicheren Land gemacht hat - unseren Senioren. Ihr Einsatz, ihre Leistungen, ihr Engagement, aber auch ihre Bescheidenheit in früheren Jahren haben Österreich aufgebaut und stark gemacht. Dafür ein Dank der Generationen von heute, die Früchte ernten, die andere vor Jahrzehnten gesät haben", so Labg. Auer abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI