Die AGRANA-Zuckerfabriken arbeiten wieder mit Volldampf - UT: Aus 5,5 Millionen Tonnen Zuckerrüben werden rund 770.000 Tonnen Zucker gewonnen

Wien, 1. 10.1999 (OTS) - ÖSTERREICH
Die Zuckerfabriken Tulln und Leopoldsdorf haben am 29. bzw. 30. September mit der Rübenverarbeitung begonnen, die Zuckerfabrik in Hohenau hat heute die Rübenverarbeitung aufgenommen.
Die für die Zuckerrübe optimale Witterung läßt eine Rübenernte von über 3 Millionen Tonnen bei durchschnittlichen Hektarerträgen von mehr als 65 Tonnen erwarten. 1.400 Mitarbeiter - in der Zeit von Jänner bis September sind es rund 650 - werden aus dieser Rübenmenge in rund 100 Kampagnetagen 480.000 Tonnen Zucker gewinnen. Diese Zuckermenge liegt um mehr als 20 Prozent über der EU-Quote von 390.410 Tonnen.
170 Millionen Schilling wurden im heurigen Jahr in den drei Zuckerfabriken investiert. Diese Investitionen betrafen im wesentlichen neue Schnitzelpressen sowie Verbesserungen in der Saftreinigung und Filtration. Damit werden in der heurigen Kampagne weitere Energieeinsparungen und Ausbeutesteigerungen erreicht werden.

UNGARN, TSCHECHIEN, SLOWAKEI UND RUMÄNIEN
In den drei ungarischen AGRANA-Zuckerfabriken (Acs, Petöhaza und Kaposvar) werden in der heurigen Kampagne rund 1,1 Millionen Tonnen Zuckerrüben zu 143.000 Tonnen Zucker verarbeitet werden. Die ungarischen Zuckerfabriken haben zwischen 25. September und 1. Oktober sukzessive die Verarbeitung aufgenommen.
In den beiden tschechischen Zuckerfabriken Hrusovany und Opava wird eine Rübenmenge von rund 600.000 Tonnen erwartet, aus der 82.000 Tonnen Zucker gewonnen werden sollen. Die Zuckerfabrik Opava hat am 15. September die Rübenverarbeitung aufgenommen, der Kampagnebeginn in der Zuckerfabrik Hrusovany ist am 8. Oktober vorgesehen.
Die beiden slowakischen Zuckerfabriken in Sered und Rimavská Sobota arbeiten seit 25 September bzw. 1. Oktober und werden in der heurigen Kampagne rund 340.000 Tonnen Zuckerrüben zu 43.000 Tonnen Zucker verarbeiten.
In Rumänien hat die Zuckerfabrik Roman die Rübenverarbeitung am 20. September begonnen und wird im heurigen Jahr aus voraussichtlich 160.000 Tonnen Rüben 16.000 Tonnen Weißzucker gewinnen. Die Zuckerfabriken Buzau und Tandarei raffinieren im heurigen Jahr ausschließlich Rohzucker. Die in den Werken Buzau, Tandarei und Roman geplante Weißzuckermenge aus Rohzucker-Raffination ist mit 80.000 bis 100.000 Tonnen präliminiert.

Die gesamte AGRANA-Gruppe wird im heurigen Jahr aus rund 5,500.000 Tonnen Rüben 770.000 Tonnen Zucker gewinnen. Dazu kommt die Rohzucker-Raffinationsmenge von 80.000 bis 100.000 Tonnen. Die Kampagnedauer wird zwischen 70 und 100 Tagen betragen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

e-mail: abga@agrana.raiffeisen.at

AGRANA
Brigitte Gampe
Tel.: (01) 211 37/29 30 oder 0664/181 17 76

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR/AGR