Verkehrsmaßnahmen

Am Beginn der kommenden Woche anlaufende Baumaßnahmen

Wien, (OTS) Am Montag, dem 4. Oktober, und am anschließenden Dienstag beginnen wieder mehrere Vorhaben im Straßennetz mit erhöhter Verkehrsbedeutung, die überwiegend der Verkehrssicherheit und dem Ausbau der Versorgungsnetze dienen. Die Bau- und Verkehrsmaßnahmen im einzelnen:

o 1., 4., 6., Bereich Linke Wienzeile/Rechte Wienzeile/ Friedrichstraße. In mehreren Eckbereichen, wo sich noch keine behindertengerechten Gehsteigabsenkungen befinden, werden diese nunmehr hergestellt. Arbeitsdurchführung:
- Wo ohne Behinderungen des Fahrzeugverkehrs gebaut werden kann, wird bei Tag gearbeitet. Der Fußgängerverkehr wird stets aufrechterhalten (Restgehsteige).
- Wo Fahrspuren gesperrt werden müssen, erfolgen die Arbeiten
bei Nacht von 20 Uhr bis 5 Uhr früh. Außerhalb der Bauzeiten werden keine Behinderungen bestehen. Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern.
o 2., Lassallestraße bei der Radingerstraße. Wegen des vorgesehenen Einbaus eines Lifts in der U-Bahn-Station sind die Umlegungen eines Hauptrohres der Wasserwerke und eines
Sammelkanals erforderlich. Es wird vorwiegend bei Nacht
gearbeitet:
- Ab 20 Uhr Sperre eines Fahrstreifens in Richtung Praterstern, Dauer jeweils bis 5 Uhr früh.
- Ab 22 Uhr Sperre eines zweiten Fahrstreifens, ebenfalls bis
5 Uhr früh.
Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Dezember noch vor Weihnachten abgeschlossen.
o 5., Margaretengürtel, Plateau Eichenstraße. Der schadhaft gewordene Fahrbahnbelag muss erneuert werden. Gearbeitet wird
in drei aufeinander folgenden Nächten, beginnend mit der Nacht
von Montag, 4. Oktober, auf Dienstag, jeweils in der Zeit
20 Uhr bis 5 Uhr früh. Die Baudurchführung:
- Ab 20 Uhr werden auf dem Gürtel zwei, ab 22 Uhr ein
Fahrstreifen, bis 5 Uhr früh, offen gehalten.
- Die Verbindungsfahrbahn innerer Margaretengürtel -
Eichenstraße wird während der Nachtarbeit gesperrt, der Fahrzeugverkehr wird über Wolfganggasse - Steinbauergasse umgeleitet. Außerhalb der Arbeitszeit besteht keine
Behinderung.
o 6., Gumpendorfer Straße/Hirschengasse. Herstellung von zwei Haltestellenkaps für die Benützer der Autobuslinie "57 A"
sowie einer Gehsteigvorziehung zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Fußgänger. Eine Fahrspur je Fahrtrichtung bleibt stets befahrbar. Die Bushaltestellen
werden aus den Baubereichen hinaus verlegt. Baudauer
voraussichtlich 10 Tage.
o 19., Heiligenstädter Straße Nummern 60 bis 70 (nach der Gunoldstraße). Die WIENSTROM erneuert ein altes störungsanfälliges Kabel. Der Gehsteig muss gesperrt werden,
ein Ersatzgehsteig wird in der Parkspur angelegt. Bauabschluss voraussichtlich Ende November.
o 21., Brünner Straße in Höhe Nummer 59. Fahrbahnquerung zwecks Herstellung einer Gaszuleitung zur Hauptwerkstätte der ÖBB. Innerhalb des Zeitraums bis Ende November wird in rund 15
Nächten gearbeitet. Dazu werden jeweils von 20 Uhr bis 5 Uhr
früh, beide Richtungsfahrbahnen halbseitig gesperrt. Außerhalb
der Bauzeiten werden die Künetten verkehrssicher überbrückt.
o 22., Aspern, Aspernstraße Nummer 105 bis 117 A (vor dem
Asperner Heldenplatz). Ein überalterter Kabelstrang der
WIENSTROM muss ausgetauscht werden. Teilweise Gehsteigsperren
und örtliche Halteverbote erfolgen. Bauende voraussichtlich
Mitte November.
o 22., Aspern, Groß-Enzersdorfer Straße/Böckingstraße. Zur Hebung der Verkehrssicherheit wird eine eigene
Rechtsabbiegespur in die Böckingstraße angelegt. Die Arbeiten sollen spätestens am 22. Oktober abgeschlossen werden und
machen folgende Verkehrsmaßnahmen notwendig:
- Arbeiten im unbefestigten Areal neben der bestehenden
Fahrbahn bei Tag ab 9 Uhr früh. Der rechte Fahrstreifen stadteinwärts muss dann gesperrt werden.
- Arbeiten im Plateaubereich bei Nacht von 19 Uhr bis 5 Uhr
früh. Während dieser Zeit werden in der Groß-Enzersdorfer
Straße die ganz rechte Spur stadteinwärts und in der Böckingstraße die rechte Fahrbahnhälfte gesperrt.
o 23., Kalksburg, Breitenfurter Straße Nummer 533 bis 553. Zur Verbesserung der Stromversorgung sind Kabellegungen - sowohl Längslegungen als auch Fahrbahnquerungen - erforderlich. Je
nach Verlauf der Kabeltrasse sind Gehsteigsperren mit
Einweisung der Fußgänger auf den gegenüberliegenden Gehsteig
oder das Anlegen eines Ersatzgehsteigs am Fahrbahnrand
notwendig. An den Fahrbahnquerungen wird halbseitig bei Nacht
von 19 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet. Außerhalb der Bauzeiten werden keine Behinderungen bestehen. Die WIENSTROM wird die
Arbeiten voraussichtlich in der ersten Dezemberwoche beenden. (Forts.mgl.) pz/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 4000/81 859

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK