Winterlaub in Österreich im Aufwind

Wien (OTS) - Bei ihrer heutigen Pressekonferenz präsentierte
die Österreich Werbung Trends und Fakten zur aktuellen touristischen Entwicklung und stellte ihre großangelegte Kampagne für die Wintersaison 1999/2000 vor.

Zuwächse im Sommer, erfreulicher Trend für den Winter

Die in der letzten Saison geschaffte Trendwende im heimischen Wintertourismus konnte sich, wie aktuelle Zahlen belegen, auch in der heurigen Sommersaison fortsetzen: Die Tourismusstatistik des Österreichischen Statistischen Zentralamtes für die Monate Jänner bis Juli 1999 weist mit rund 70 Mio. Nächtigungen ein Plus von rund 4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus. "Bis zum Ende der Sommersaison werden die Einnahmen für die heimische Tourismuswirtschaft damit wohl drei bis vier Prozent über dem Vorjahres-Sommerergebnis liegen", prognostiziert MMag. Michael Höferer, Chef der Österreich Werbung.

Die bisher guten Ergebnisse des heurigen Sommers lassen erwarten, daß sich der Aufwärtstrend auch in der Millenniums-Wintersaison fortsetzt. "Wir rechnen diesen Winter mit einer 4 - 5-prozentigen Steigerung der Tourismuseinnahmen", zeigt sich Höferer optimistisch.

Tatsächlich zeichnen Umfragen bei internationalen Reiseveranstaltern ein erfreuliches Bild für den österreichischen Wintertourismus. Dabei ist jedoch zu bedenken, daß die aktuellen Buchungszahlen nicht das Gesamtbuchungsverhalten abbilden können, da - nach Einschätzung aller Tourismusmanager - die Tendenz zu Spät-oder Spontanbuchungen ständig steigt.

Im September lagen die Winterbuchungszahlen bei den großen deutschen Reiseveranstaltern durchwegs im zweistelligen Bereich. Das Deutsche Reisebüro (DER) meldet ein Plus von 12-15 % gegenüber der letzten Wintersaison, ITS Reisen rund 20%, NUR Touristik gar 30%.

Für den Inlandstourismus melden die Veranstalter durchgängig eine enorme Weihnachts- und Silvesternachfrage. Stark nachgefragt werden Hotels der oberen Kategorien, wobei sich der Städte- und Kulturtourismus zum Jahreswechsel stärker als in den vergangenen Jahren zu Buche schlägt. "Das eigene Land ist für viele Österreicher offenbar der beste Ort, um ein so besonderes Ereignis wie den Millenniumswechsel stilvoll zu erleben", kommentiert Michael Höferer die Buchungssituation.

Für die klassischen Wintersportdestinationen liegen noch wenige Trendmeldungen vor, da die Kataloge erst seit kurzem auf dem Markt sind, die bisherigen Meldungen zeigen jedoch eine gute Buchungslage mit einem Trend zu Familien-Winterferien im Schnee. Durchwegs positiv sieht es für Österreich als Winterurlaubsdestination auch in den osteuropäischen Wachstumsmärkten aus:

Österreich als Winterurlaubsland -Marktführer durch Qualität

Gesamteuropäisch gesehen ist Österreich im Segment "Skiurlaub" Marktführer: Von rund 7,5 Mio. Skiurlaubsreisen ins Ausland gingen 47% nach Österreich. "Fast jeder zweite europäische Skiurlauber verbringt bereits seine Ferien in Österreichs Bergen", konstatiert ÖW-Chef Höferer. Damit liegt Österreich deutlich vor den Urlaubsländern Frankreich (14% Marktanteil), der Schweiz und Italien (jeweils 11% Marktanteil). Für Michael Höferer liegt der Erfolg Österreichs als Winterurlaubsland vor allem in der konsequenten Ausrichtung auf Qualität sowie in der Angebots- und Erlebnisvielfalt begründet.

Großangelegte ÖW-Winterkampagne

Um den Gästen richtig Lust auf einen Winterurlaub in rotweißrot zu machen, setzt die ÖW weltweit 400 Marketingaktivitäten. Von Oktober bis Dezember läuft eine großangelegte Winterkampagne. Diese plaziert den Winterurlaub in Österreich als Erlebnis von einzigartiger Vielfalt. Damit will das Urlaubsland Österreich seinen Spitzenplatz unter den Winterurlaubsländern noch weiter ausbauen. Neben den zentralen und dynamischen Aktivitäten wie Snowboarden und Skifahren, nehmen auch sanftere und familienbezogene Themen, wie z.B. Gemütlichkeit auf der Hütte, Rodeln, Langlaufen und Pferdeschlittenfahren eine wichtige Stellung in den werblichen Umsetzungen ein.

Wie schon im Vorjahr werden zugkräftige TV-Spots in Europa mit Schwerpunkt Österreich und Deutschland eingesetzt. Stimmungsvolle Bilder und der eigens für die Österreich Werbung kreierte Song "What a Great Day" laden den Spot emotional auf.

Eine europaweite Printkampagne macht mit besonders attraktiven Bildwelten Lust darauf, den Winter in Österreich zu erleben. Die erfolgreich eingesetzten Panoramaformate werden beibehalten und ermöglichen eine sehr attraktive Darstellung der einzelnen Themen. In Österreich erfolgt eine auffälligkeitsstarke Außenwerbung mit 48-Bogen-Plakaten. Mit einem 30 Sekunden-Kinospot werden zusätzlich 135 Premierenkinos bespielt.

Die Aktion "Sonnenskilauf", die schon 1998/99 sehr erfolgreich zur Kommunikation der zweiten Saisonhälfte eingesetzt wurde, wird weitergeführt: Von Februar bis Mitte März 2000 liefern Spezial-Wetterberichte im ORF/TV aktuelle Daten aus etwa 20 österreichischen Skiorten und -regionen. Parallel dazu werden im Internet sowie mit 40.000 Direct Mailings in Österreich, Deutschland und der Schweiz die Angebote der an der Aktion teilnehmenden Orte und Regionen beworben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Abteilung Public Relations
Tel.: 01/588 66/330

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEW/OTS