Internationaler Seniorentag 1999

Wien (OTS) - Im Internationalen Jahr der älteren Menschen findet
am 1.Oktober 1999 der Internationale Seniorentag statt. Die NÖ VOLKSHILFE beteiligt sich mit einem Tag der offenen Tür in zehn Sozialstationen.

Durch das UNO - Jahr wurde die Aufmerksamkeit verstärkt auf die Situation der älteren Menschen gelegt. Die damit verknüpften Forderungen reichen vom Zugang zu politischen Entscheidungen und Teilnahme an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens bis zur gesicherten medizinischen, sozialen und dadurch menschlichen Versorgung. Das Abdrängen in Isolation und Einsamkeit soll verhindert, die Integration in die Gemeinschaft unterstützt werden.

Den alten Menschen ein Leben in Würde in unserer Gesellschaft zu ermöglichen ist auch das Ziel der NÖ VOLKSHILFE. Der Mittelpunkt des Lebens bleibt in der gewohnten Umgebung, in der eigenen Wohnung. Das ist die Voraussetzung, um einer Entwurzelung und der folgenden Isolation vorzubeugen. Durch die verschiedenen Dienstleistungen und die pflegerische Unterstützung der NÖ VOLKSHILFE ist ein Leben zuhause trotz Krankheit oder körperlichen Einschränkungen möglich. Das Angebot reicht von Hauskrankenpflege und Heimhilfe, Notruftelefon und Haus & Gartenservice bis zur kulinarischen Versorgung mit Gourmet Menüs. Pflegende Angehörige werden beraten und durch das Angebot der Kurzzeitpflegezentren zusätzlich entlastet.

Am Tag der offenen Tür können Sie sich über alle diese Dienstleistungen informieren, die kompetenten MitarbeiterInnen beantworten auch gerne Ihre Fragen zum Pflegegeld. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zum kostenlosen Blutdruckmessen.

Die Sozialstationen:

St. Pölten, Julius - Raab - Promenade 15
Amstetten, Preinsbacher-Str. 54
Wieselburg, Neubaugasse 4
Hollabrunn, Bahnstraße 24
Korneuburg, Im Augustinergarten 6
Purkersdorf, Hauptplatz 11, 1. Stock
Wr. Neustadt, Kesslergasse 1, 2. Stock
Ternitz, Dr. Theodor-Körner-Platz 3
Horn, Mödringer Str. 17
Krems, Arbeitergasse 6

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Volkshilfe
Erwin Berger
Tel. 01/402 402 1/59 oder
0676/37 99 373

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS