LIF-Hack: Kein Ergebnis für Praterentwicklung

Unfähigkeit und Konzeptlosigkeit der Stadtregierung herrschen weiter vor!

Wien (OTS) Enttäuscht zeigte sich heute Michaela Hack, Planungssprecherin des Liberalen Forums Wien, über die spärlichen Ergebnisse, die heute von Stadtrat Görg und Stadträtin Ederer im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert wurden. "Grund für das Versagen der Stadtregierung ist das Unvermögen, in der Frage des Grundstücksbesitzes klare Verhältnisse zu schaffen", kritisierte Hack.

Unverständlich sei, dass bis heute keine konkreten Ergebnisse für die Zukunft der Messe Wien erzielt werden konnten, obwohl Stadträtin Ederer bereits monatelang Resultate versprochen hatte. Nun stellte sie eine weitere Verzögerung von rund einem dreiviertel Jahr in Aussicht. Solange der Zugriff auf die notwendigen Grundstücke nicht gesichert sei, mache es wenig Sinn, mit internationalen Investoren zu verhandeln.

"Zukunftsstadtrat Görg spricht immer von einer vagen Zukunft, ohne jedoch konkrete stadtplanerische Rahmenbedingungen oder klare Strategiekonzepte anbieten zu können. Es ist an der Zeit, endlich konkrete Ergebnisse vorzulegen", so Hack, die abschließend ihre Forderung nach der Ausschreibung eines internationalen Architektenwettbewerbs unterstrich.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liberales Forum - Landtagsklub Wien
Pressestelle
Tel.: 4000-81563

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW