Prinzhorn-Gruppe schließt mit EVN Generalversorgungsvertrag ab

Wien, 1999-09-30 (fpd) - Nach monatelangen Verhandlungen ist es heute zu einem Abschluß eines Generalversorgungsvertrages für die fünf Unternehmensstandorte der Prinzhorn-Gruppe in Österreich und der BRD im Ausmaß von 130 Millionen Kilowattstunden mit der EVN gekommen. Durch Abschluß dieses Vertrages haben sich die Stromkosten für die Prinzhorn-Unternehmensgruppe innerhalb eines Jahres um 50 Prozent reduziert und liegen, was die Stromproduktionskosten betrifft, nunmehr auf internationalem Niveau. Demgegenüber steht, daß die Durchleitungsgebühren viermal so hoch wie in skandinavischen Ländern sind und man somit in Österreich noch immer das sich in staatlichem Besitz befindliche Netzleitungssystem mit überhöhten Preisen zu bezahlen hat. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC