Görg/Ederer: Prater neu bringt Arbeitsplätze und Mrd.-Umsätze (2)

Destination Prater

o Bereich: Präuscherplatz - Perspektivstraße/Messe Wien
o Fläche: 6 - 14 ha
o Funktion: Pulsierendes Herz des Wiener Praters
o Konzeptidee: Vermarktung als eigene Destination, Mix aus

Unterhaltung, Gastronomie und Handel, überdachte Arkaden Piazza
mit Besucherzentrum und Eingang zur Messe Wien Neu

Positionierung als Destination

Voraussetzungen:

Nach der Entscheidung über die Zukunft der Wiener Messen
werden
freiwerdende Nutzflächen der Messen für das Konzept "Destination Prater" optimiert (Gebiet: Präuscherplatz/Perspektivstr. inkl. Teile des Messegeländes)

o Wettbewerb im Handel
o Lifestyle-Erlebniseinkauf
o Innovative Restaurantkonzepte
o Ausweitung der Erlebnis- und Unterhaltungskultur
o Stadterneuerung

Merkmale der Destination

o Wächst um einen historischen Stadtkern als Treffpunkt mit seinem Flair und seiner Authentizität
o Angefügt wird ein bunter Mix aus Unterhaltung - Gastronomie -Handel. Erfolgskriterien sind Qualitäten wie Attraktivität, Dichte, Lebensgefühl, Vitalität und Erlebnisvielfalt
o Qualität wird erreicht durch Vielseitigkeit und Authentizität des
Produktes, Kennzeichen: Marktdynamik, Trendyness, Attraktivität
des Angebotes
o Angepasst an Konsumentenprofil und Standort- sowie
o Wettbewerbssituation

Ziel der Positionierung als Destination

o Erschließung zusätzlicher Gästeschichten
o Erhöhung der Besucherfrequenz im Areal
o Verlängerung der Aufenthaltszeit
o Verstärkung von Wiederholungsbesuchen
o Erschließung einer Ganz-Jahres Destination

Eine starke Achse führt den Besucherstrom durch die Anlage
der Destination, von der Piazza und dem Besucherzentrum entlang einer belebten Fußgängerzone zu den einzelnen Attraktionen. Ein bunter Mix aus Familienunterhaltung (Lego Imagination, Disney Quest), Erlebnisgastronomie (Wolfgang Puck; Rainforest Cafe),
Handel (Wien Products, internationale Marken) und
Abendunterhaltung (Cirque du Soleil) sorgen für eine ganztägige Nutzung des Areals. Die Piazza mit dem Besucherzentrum stellt das Herzstück der Destination dar.

Projektvorschläge

o Interessenten: Projekte
o Wiener Messen&Congress Neu: Neustrukturierung
o Unterhaltung/Edutainment Wien um 1900: Walzertraum
o Donarium: Edutainment/Thema: Ökologie
o Stranitzky - Wiener Wurstel: Theaterprojekt Justus Neumann
o Der Dritte Mann: Ausstellung/Themenrestaurant/Erlebnisride
o Panorama Ballon: Touristenattraktion
o Veranstaltungsplatz: Ganzjährige Veranstaltungen/Kaiserwiese
o Vereinigte Bühnen Wien: Unterhaltungstheater
o Cirque du Soleil: Zirkus als Hauptanziehungspunkt
o Ogden: MusicCity - Veranstaltungshalle
o ITC: Multifunktionales Center
o TrizecHahn: Multifunktionales Center
o Iwerks: Besucherzentrum/Spezialkino
o Lego Imagination: Kinder- und Familienunterhaltung
o Disney Quest: Familienunterhaltung
o Tussauds: Touristenattraktion
o Dungeons: Touristenattraktion
o Gastronomie
o Wolfgang Puck: Internationales Restaurant
o Rainforest Cafe: Themenrestaurant
o Sowie nationale Betreiber
o Handel
o Wien Products: In Zusammenarbeit mit Wiener Wirtschaftskammer
o Mix aus intern. und
o nat. Betreibern
o Hotel(s)

Für alle genannten Projekte werden Studien, welche die wirtschaftliche Machbarkeit untersuchen, erstellt.

o Tageszeitnutzung

Die Ansiedlung neuer Attraktionen hat neben der
Ganzjahresnutzung auch die Nutzung über den gesamten Tag verteilt zum Ziel.
(Forts.) lei/sto

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Harry Stockbauer
Tel.: 4000/81 858

e-mail: sto@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Leitner
Tel.: 4000/81 414
e-mail: lei@gpz.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK