Technische Wiederholung der OTS0047 Gerade rechtzeitig zur Brotwoche 1999:

Österreichs Bäcker formten seit Juni schon mehr als 10 Millionen Ö 3 Weckerl! - BILD

Walding (OTS) -

  • Ö 3 Weckerl bereits auf den Spuren des legendären Kornspitzes
  • Neues prebiotisches Gebäck überzeugt Österreicherinnen und Österreicher besonders auch mit seinem Geschmack

"Nach nicht ganz vier Monaten verließ bereits das 10-millionste Ö3 Weckerl die Backstube einer österreichischen Bäckerei", freut sich Peter Augendopler, backaldrin-Eigentümer und "Geburtshelfer" des Ö 3 Weckerls und mitverantwortlich für den Erfolg des neuen prebiotischen Weckerls. "Unsere jüngste Gebäckinnovation hat offensichtlich schon nach kurzer Zeit die Frühstückstische der Österreicherinnen und Österreicher erobert".

Ranking der Ö 3 Weckerl Liebhaber: Wien vor Oberösterreich und Salzburg

Aktuell zur heurigen Brotwoche wurde beim Absatz des neuen Ö 3 Weckerls die erste "Zwischenzeit" genommen: nach den Angaben der österreichischen Bäcker führen derzeit die Wiener Ö 3 Weckerl Liebhaber mit 23 % vor den Oberösterreichern mit 17 %, den Salzburgern mit 16 % und den Niederösterreichern mit 13%! Österreich liebt die Vielfalt der Bäckereien Die Österreicher lieben die vielfältige Produktauswahl bei den 2000 heimischen Bäckern: vom Semmerl bis zum Kipferl, vom Flösserl bis zum Salzstangerl! Viele Speisen kann man sich ohne ein Stück knuspriges Gebäck oder eine frische Schnitte Hausbrot gar nicht vorstellen. "Umso mehr versuchen wir, gemeinsam mit den heimischen Bäckern neue, kreative Produkte zu entwickeln, so Peter Augendopler. "Österreichs Bäcker brauchen von Zeit zu Zeit neue Produkte, die nicht nur gut schmecken, sondern die auch dem geänderten Ernährungsbewußtsein der Bevölkerung entgegen kommen. Die Österreicher sind immer mehr ernährungsbewußt und suchen abwechslungsreiche Vielfalt in bester Qualität und Frische beim Bäcker."

Ö 3 Weckerl: der Muntermacher mit Zusatznutzen!

Was die Österreicher besonders am neuen Ö 3 Weckerl schätzen, sind nicht nur der ausgezeichnete Geschmack, die handliche Form und die Tatsache, daß das Weckerl durch diese besondere Form leicht und ohne bröseln zu teilen ist: die prebiotischen Wirkkomponenten der Zichorienwurzel und weiters Weizenkeime, Leinsaat und Sonnenblumenkerne machen das Ö 3 Weckerl zum richtigen Muntermacher. "Ernährungsbewußte Menschen nehmen sogenannte "Mehrwert-Produkte" aber nur dann an, wenn der Geschmack stimmt", weiß jeder Bäcker aus seiner täglichen Praxis zu berichten. Auch da punktet des Ö 3 Weckerl - es schmeckt ganz einfach!"

Das steckt alles im Ö 3 Weckerl

  • Hanfsamen (enthält 30 Prozent Öl und hat einen für Ölsamen hohen Gehalt an Eiweiß (20-24 %)
  • Leinsaat (hat ebenfalls einen Ölgehalt von 30 Prozent, einen Ballaststoffgehalt von 24 % und enthält außerdem Eiweiß (ca. 19 %) und Kohlenhydrate (ca. 13 %). Beide Ölsaaten weisen einen ähnlich hohen Anteil (mehr als 80 %) an mehrfach ungesättigten Fettsäuren auf, die man nur mit der Nahrung zuführen kann. Hanf- und Leinsamenöl enthalten übrigens Linolsäure und Linolensäure (der Omega-3-FS), die einen Beitrag zur Vorbeugung von Arterienverengung darstellen können.
  • Weizenkeime ( enthalten wertvolles Protein mit essentiellen Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine; insbesondere das für die Schutzfunktion unseres Immunsystems wichtige Vitamin E)

Inulin macht Ö 3 Weckerl zum prebiotischen Lebensmittel

Inulin ist ein prebiotischer Wirkstoff, der in Zwiebeln, Knoblauch, Topinambur (südam. Knollengewächs) oder auch in Zichorien enthalten ist. Unsere körpereigenen Verdauungsenzyme können nun Inulin nicht in die einzelnen Fruchtzuckereinheiten aufspalten. Somit gelangt es fast vollständig unverändert in den Dickdarm, wo es als Nahrungsquelle für nützliche Darmbakterien (bestimmte Lactobacillus-und Bifidusarten der Darmflora) dient, die das Inulin fermentieren. Folglich hat Inulin einen positiven Einfluß auf die Darmflora und trägt zu einem gesunden Dickdarm bei.

Da wir durchschnittlich nur ein Drittel der empfohlenen täglichen Menge an Ballaststoffen zu uns nehmen, kann Inulin zu einer vollwertigen Ernährung beitragen.

Diese Aussendung mit Foto finden Sie auch zum Downloaden unter www.backaldrin.com)

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service www.ots.apa.at/file-service/4119.htm)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Michael Obermeyr,
Agentur für Kommunikation,
A-4111 Walding (bei Linz), Jörgmayrstraße 20
Max: 0676-3440577 - Max Fax: 0676-3776766
E-mail: michael.obermeyr@maxonline.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS