Dr. Bruckmann für Pensionen, Rechte, Anerkennung Senioren-Internet-Chat morgen, Freitag, auf dem "internationalen Seniorentag"

Wien (OTS) - "Auch die österreichischen Pensionisten haben ein Recht darauf, daß endlich einer aus ihrer Mitte ihre Senioren-Interessen gegenüber welcher Regierung auch immer vertritt!", erklärte heute Univ.Prof. Dr. Gerhart Bruckmann bei einer seiner letzten Seniorenveranstaltungen in seinem Wiener Wahlkreis, wo er seit sechs Wochen in täglichem Einsatz als Senioren-Kandidat in einer Vorreihungs-Aktion des Österreichischen Seniorenbundes um Vorzugsstimmen kämpft.

Der Wiener Seniorenbund, der Bruckmann dabei zur Seite steht, ist zuversichtlich, daß der bekannte und beliebte ehemalige "ORF-Hochrechner der Nation" von den rund 70.000 Senioren in seinem Wiener Wahlkreis (16., 17., 18. und 19.Bezirk) wenigstens die notwendigen 6.000 Vorzugsstimmen für ein Grundmandat durch "Ankreuzen" seines Namens erhält.

Anlaß dazu werde es, so der ehemalige "ORF-Hochrechner der Nation" zur Genüge geben. "Die Pensionsdiskussionen der letzten Wochen vor der Wahl haben das Bedürfnis der Senioren nach einer eigenen Vertretung im Nationalrat erheblich verstärkt. Es geht aber auch um die Mitbestimmung im Bereich der Sozialversicherung, wo zwar Beiträge der Senioren genommen werden, wo man ihnen aber trotzdem nur beratende Stimme zugesteht. Ein dritter wichtiger Punkt ist der Kampf um die stärkere gesellschaftliche und wirtschaftliche Anerkennung des Einsatzes der älteren Generation unter erschwerten Bedingungen für den Wiederaufbau unseres Landes", betonte Bruckmann, der auf tausende persönliche Wählerkontakte bei seinen Veranstaltungen und Straßenaktionen verweisen kann. "So wie die Bauern, Angestellten und Unternehmer sollen auch die zwei Millionen Senioren in Österreich wenigstens einen einzigen eigenen Abgeordneten für alle haben, was nach den Kandidatenlisten der Parteien derzeit nicht der Fall ist".

Bruckmann wird morgen, Freitag, anläßlich des Internationalen Seniorentages auf dem Rathausplatz im Info-Zelt des Wiener Seniorenbundes auf der neuen Seniorenbund-Homepage www.senioren.wien.at von 10.30 bis 12.30 Uhr für einen Internet-Chat zur Verfügung stehen. Am Samstag wird er mit Aktionen auf den Märkten in seinem Wahlkreis seinen erheblichen persönlichen Wahleinsatz abschließen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Seniorenbund
LAbg.a.D. Anton Fürst,
Tel.: 01/515-43/132

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS