AKNÖ: Richtigstellung zu F-Attacken

Die Arbeiterkammer Niederösterreich stellt klar, dass die Attacken der Freiheitlichen im Rahmen ihrer heutigen Pressekonferenz gegen den scheidenden Direktor Mag. Kaufmann völlig ins Leere gehen. Für Mag. Kaufmann bestehen die gleichen Regelungen wie für alle anderen 2.400 anderen ArbeitnehmerInnen, die der Pensionskasse der AK unterliegen. Die AKNÖ hält darüber hinaus fest, dass Direktor Kaufmann dem Bezügebegrenzungsgesetz unterliegt. Es ist vereinbart, dass der vorhandene AK Pensionsanspruch aus einer 25-jährigen Betriebszugehörigkeit zur AK mit den entstehenden Pensionsansprüchen durch seine Funktion als Vorstandsmitglied des Flughafen Wien gegengerechnet wird. Die AK Pension wird daher durch die zuwachsende Pension der Flughafen Wien AG reduziert werden. Die AK Niederösterreich läßt sich nicht für Skandalisierungsversuche der Freiheitlichen im Wahlkampf missbrauchen
nnnn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN