Haupt: Armutsquote: FPÖ-Kritik bestätigt

"Schönfärberei Klimas gegen die harten Tatsachen"

Wien, 1999-09-29 (fpd) - "Die heute veröffentlichte Armutsquote, bei der sich Österreich in Wahrheit unter dem Durchschnitt aller europäischen Länder befindet ist ein Alarmzeichen und bestätigt die Kritik der Freiheitlichen", so der freiheitliche Sozialsprecher Mag. Herbert Haupt. ****

"Nachdem sich Klima aber auch gestern erneut gegen die FPÖ - und damit auch gegen alle von den Freiheitlichen vorgebrachten Reformstrukturen - verschworen hat, scheint ihm die unterdurchschnittliche Treffsicherheit des österreichischen Sozialsystems für sozial Schwache wohl weniger zu stören als zugeben zu müssen, daß eben nicht alles in Ordnung ist", kritisierte Haupt.

"Langfristig werden aber auch die zur Zeit in der Bundesregierung tätigen Politiker erkennen, daß sowohl ein vernünftiges Drei-Säulen-Pensionsmodell als auch Faire Steuern für alle, bei denen nur die Bezieher niedriger Einkommen jährliche einkommensabhängige Beihilfen bekommen, eine faire Absicherung aller Generationen einerseits, und die effektvolle Bekämpfung der Armut andererseits, erst ermöglichen", schloß Haupt. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC