Windholz: Bohunice: Falsche Wahlversprechen der Regierung entlarvt

Tickende Bombe bleibt mindestens bis 2006 am Netz

Wien, 1999-09-29 (fpd) - Entgegen den "vollmundigen Versprechungen" der rot-schwarzen Koalition, daß das AKW Bohunice im Jahre 2000 abgeschaltet werde, bleibe uns diese "tickende Bombe" auch in den nächsten Jahren bis 2006 bzw. 2008 erhalten, betonte heute der freiheitliche Spitzenkandidat von Niederösterreich Ernest Windholz. ****

Um die bedingungslose EU-Treue unter Beweis zu stellen, setze die pragmatisierte SP/VP-Einheitspartei die Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher mit dieser "tickenden Bombe" aufs Spiel. Das wählertäuschende Manöver der Regierungspartner habe sich damit selbst entlarvt. "Wenn wir Regierungsverantwortung übernehmen, hat die Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher Priorität", schloß Windholz. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC