LIF-Steiner: Es kann auf eine Stimme ankommen

LIF-NÖ warnt vor einem Parlament ohne "Anstoßgeber"

St. Pölten (OTS) - "Es kann bei dieser Wahl eine einzige Stimme entscheiden, ob die liberale Stimme der Vernunft im nächsten Parlament zu hören sein wird oder nicht", sagte heute die niederösterreichische Landessprecherin des Liberalen Forums, Liane Steiner. "Jede Stimme für das Liberale Forum ist ein Signal für ein modernes, demokratisches Österreich in einem gemeinsamen Europa.***

"Es ist eine Stimme gegen ein Parlament mit einem national-konservativen Bürgerblock, verkörpert durch FPÖ und ÖVP, und einer konservativ gewordenen Sozialdemokratie mit immer fortschrittseindlicheren Grünen im Schlepptau. Das Ergebnis wäre Stillstand, " so Steiner

"Das Liberale Forum war in den 6 Jahren seiner Existenz die einzige Partei, die Anstöße für fortschrittliche Verbesserungen und Änderungen eingebracht hat. Etliches davon ist bereits von anderen Parteien aufgegriffen worden. Aber es wird keine Verwirklichung geben, wenn der "Anstoßgeber" vom Wähler keine Mandate erhält, weiter im Parlament gegen die anderen unbeweglichen Parteien mit neuen Ideen und Konzepten aufzubegehren", warnt die Liberale.

Und das ist eine Situation, vor der ich warne," schließt Steiner, "und daher rufe ich alle Menschen auf, die sich nicht in eine spießbürgerliche Enge treiben lassen wollen, unser Parlament vor dieser drohenden Verengung offen zu halten, mit vielen Stimmen für das Liberale Forum: für moderne, dringende Reformen, für ein liberales Österreich!"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

iane Steiner,
Tel.: 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS