Möglichst naturnahe Große Tulln

Schulprojekt startet morgen

St.Pölten (NLK) - nEin "Gewässerökologisches Leitbild" läßt die Abteilung Wasserwirtschaft des Amtes der NÖ Landesregierung entlang der Großen Tulln auf etwa 30 Flußkilometern erstellen. Um das Projekt schon von Beginn an in die Region einzubinden und Verständnis und Akzeptanz in der Bevölkerung zu fördern, werden die Aktivitäten durch Projektarbeiten von Schülern der Oberstufe des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Tulln ergänzt, mitgetragen und detailliert. Der offizielle Start des Schulprojektes erfolgt morgen, Donnerstag, um 16 Uhr auf dem Sportplatz Langenrohr durch Landesrat Franz Blochberger.

Ziel des Gewässerökologischen Leitbildes ist die Rückführung von Flußstrecken in einen möglichst naturnahen Zustand. Im Vordergrund steht dabei die Verbesserung der ökologischen Funktionsfähigkeit des Gewässersystems.

Die Idee zum Schulprojekt kam von Landtagsabgeordnetem Rudolf Friewald. Die Projektarbeiten im Wahlpflichtfach Biologie sollen in der Schule über den Winter laufen und im Rahmen einer Endpräsentation Ende April 2000 vorgestellt werden. Es ist geplant, die Ergebnisse dieser Arbeiten in den von der Abteilung Wasserwirtschaft erarbeiteten Kriterienkatalog einfließen zu lassen. Bei der morgigen Startveranstaltung besteht auch die Möglichkeit, das Projekt mit den Politikern und den Experten des Landes zu diskutieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK