Neue Ideen fürs Internet gefragt:

Alcatel Austria schreibt Wettbewerb aus

Wien (OTS) - Im Rahmen des Wettbewerbs "Alcatel Internet
Creativity Award 1999" sucht Alcatel Austria nach kreativen Profis und Studenten, die neue Ideen zur Nutzung des Internet haben. Gegenstand dieses Wettbewerbs ist die Beschreibungung künftiger Benutzergruppen (Communities) sowie die auf ihre Interessen abgestimmte Gestaltung von Portalen für das Internet-Terminal WebTouch(tm) One von Alcatel. Damit kann die Vision "Internet für alle", der sich Alcatel verschrieben hat, realisiert werden. Einsendeschluß - online - ist der 15. Oktober 1999, der erste Platz

ist mit
100.000,-- Schilling dotiert. (Näheres unter www.alcatel.at)

Das Internet dringt immer stärker auch in die privaten Haushalte vor: Derzeit verfügen zwar nur acht Prozent der österreichischen Haushalte über einen Internet-Anschluß, im Jahr 2002 wird jedoch hochgerechnet bereits ein Drittel aller europäischen Haushalte an das Internet angeschlossen sein. Die jährliche Zuwachsrate beträgt knapp 40 Prozent.

"Internet für alle" verlangt aber nach einfachen Zugangsmöglichkeiten. Dazu hat Alcatel das WebTouch(tm) One entwickelt, ein einfach zu bedienendes Kommunikations-terminal, das die Funktionen eines Internet-Terminals (Web und e-mail) mit jenen eines Komforttelefons (mit Fax und Voice Mail) in sich vereint. Durch diese Kombination, verbunden mit einer Smartcard, eröffnen sich neue Anwendungsmöglichkeiten, da nun mit nur einem einzigen Gerät die direkte, schnelle Nutzung von Internet-Diensten, wie z.B. e-mail oder Web, durch Anschluß an die Telefonsteckdose ermöglicht wird. Voraussetzung dafür ist die HomeTopTM Solutions Software des weltweiten Alcatel Konzerns, an der Alcatel Austria maßgeblich beteiligt ist.

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung von Portalen (Einstiegsseiten), die für die Realisierung dieser Vision vom "Internet für alle" von entscheidender Bedeutung sind. Der HomeTopTM, ein am Bildschirm des WebTouchTM One dargestelltes Portal, ist die Basis für den Zugang zum Internet, zu den HomeTopTM-Funktionen und zu den Diensten. Er ist immer, vor allem auch offline, am Touchscreen verfügbar und bietet dem Benutzer den OneTouchTM Einstieg zu den Internet-Diensten per Fingerklick.

Die attraktive Gestaltung dieser Portale, die Segmentierung der zu erwartenden Kunden nach Interessensprofil und Nutzungsverhalten (Communities), und das Design der Portale, entsprechend den Bedürfnissen unterschiedlicher Communities, sind Bestandteil des "Alcatel Internet Creativity Award 1999".

Einsendeschluß ist der 15. Oktober 1999. Die Einsendungen werden von einer Fachjury bewertet, der Dipl.-Ing. Reinhard Hutter (Vorsitz), Generaldirektor Alcatel Austria, O. Univ. Prof. Dr. Harmen van As, Technische Universität Wien, Institut für Kommunikationsnetze, Dr. Alfons Flatscher, Chefredakteur TelekommunikationsReport, Dr. Susanne Hackl-Grümm, Psychotechnisches Institut, Mag. Helmut Hackl, Chefredakteur M@il, Dipl.-Ing. Norbert Theuretzbacher, Alcatel Austria, Mag. Birgit Weiss, webgrrls, sowie Christoph Wize, Pixelwings/Studio C, angehören. Sowohl die Einsendungen als auch die Bewertung durch die Juroren erfolgen online.

Als Preise für die ersten drei Plätze winken 100.000,-, 75.000,-bzw. 50.000,- Schilling. Für die Plätze vier bis zehn ist je ein Handy als Anerkennung vorgesehen. Die Präsentation des Siegerprojekts erfolgt im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 27. Oktober 1999.

Weitere Details des Wettbewerbs können unter http://www.alcatel.at abgerufen werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Anton Bum
Alcatel Austria Vertriebs Ges.m.b.H.
Kommunikationsplatz 1, 1211 Wien
Tel. 27733-5444
e-mail: anton.bum@alcatel.at
http://www.alcatel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS