Eilt: Greenpeace-Aktion in Bohunice gestartet

Dringende Aufforderung an die österreichische Bundesregierung, den geplanten Weiterbetrieb bis 2006-2008 in letzter Minute zu verhindern

Jaslovske Bohunice/Bratislava/Wien (OTS) - Seit heute 13:30 Uhr demonstrieren Greenpeace-Aktivisten auf der Hauptzufahrt des slowakischen Hochrisiko-AKW Bohunice. Trotz massiver Polizei-Präsenz rund um das umstrittene AKW gelang es den Aktivisten nach einem längeren "Katz und Maus-Spiel" diese Protestkundgebung mit der Forderung "Stop Bohunice 2000" durchzuführen. Greenpeace protestiert damit einen Tag vor dem endgültigen Beschluß über das Schliessungsdatum von Bohunice gegen den geplanten Weiterbetrieb des AKW bis 2006 bzw. 2008 und fordert von Bundeskanzler Viktor Klima und Aussenminister Wolfgang Schüssel noch heute die unmißverständliche Erklärung, dass Österreich sich bei einem Festhalten der Slowakei an den inakzeptablen Schließungsplänen gegen die Aufnahme der Slowakei in die erste Runde der EU-Osterweiterung aussprechen wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Andreas Havelka,
Greenpeace Österreich,
0664/125 19 91 (direkt bei der
Aktion in Bohunice)
Mag. Erwin Mayer, Energie-Experte/Greenpeace
Österreich,
0664/490 49 86 (direkt bei der Aktion)
Mag. Alexander Egit, Greenpeace Österreich,
Tel.: 01/545 45 80-25 oder 0664/32 62 555

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS