Greenpeace: Bundesregierung, muß Bohunice-Weiterbetrieb in letzter Minute verhindern!

Dringender Appell an Klima und Schüssel

Wien (OTS) - Greenpeace wandte sich heute in einem dringenden
Appell an die österreichische Bundesregierung, den geplanten Weiterbetrieb des slowakischen AKW Bohunice "in letzter Minute" noch zu verhindern. Die Umweltschützer forderten von Bundeskanzler Klima und Aussenminister Wolfgang Schüssel noch heute die unmißverständliche Erklärung, dass Österreich sich bei einem Festhalten der Slowakei an den inakzeptablen Schließungsplänen gegen die Aufnahme der Slowakei in die erste Runde der EU-Osterweiterung aussprechen wird.

"Es ist unglaublich, wie die slowakische Regierung Österreich und die EU an der Nase herumführt und eines der gefährlichsten AKW der Welt für weitere neun Jahre in Betrieb lassen will. Wir verlangen, dass Bohunice, wie ursprünglich vereinbart, im Jahr 2000 vom Netz geht", sagte Greenpeace-Sprecher Andreas Havelka.

Bei ihrer morgigen Sitzung wird die slowakische Regierung ihre Letztentscheidung über das Schliessungsdatum für Bohunice treffen, bei der die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses und des öffentlichen Hearings vom 23. September berücksichtigt werden. Nach der Regierungssitzung soll das endgültige Schliessungsdatum formell der EU mitgeteilt werden. Als wahrscheinlich gilt, dass der Zeitraum 2006-2008 auch tatsächlich beschlossen wird. In der Agenda 2000 war die EU noch von einem Schliessungsdatum 2000 ausgegangen. Auch im österreichischen Anti-Atom-Aktionsplan ist von einem umfassenden und überzeugenden Schliessungsplan mit Verweis auf das Jahr 2000 die Rede.

"Gleichzeitig zum Beschluss über den Weiterbetrieb von Bohunice auch noch Mochovce 2 zu aktivieren, ist eine besonders zynische Provokation", so Havelka abschliessend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexander Egit,
Greenpeace Österreich,
Tel.: 01/54545 80-25 oder 0664/32 62 555

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS