Angestellte im Gewerbe erhalten 1,6 % mehr Gehalt

Leischko: Abschluss ist Zeichen sozialpartnerschaftlicher Kompetenz und Gesprächsfähigkeit zwischen der GPA und Gewerbe

PWK - Für die rund 50.000 vom Gewerbekollektivvertrag erfassten Angestellten des Gewerbes (ausgenommen Metallangestellte) in mehr als 30 verschiedenen Bundesinnungen und Fachverbänden werden mit Wirksamkeit 1.1.2000 österreichweit die Mindestgehälter und Lehrlingsentschädigungen um 1,6 % erhöht und erstmals eine Regelung über die Reiseaufwandsentschädigung eingeführt. ****

Aus der Sicht der Vertreter der GPA wird besonders auf den österreichweiten Geltungsbereich hingewiesen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundessektion Gewerbe
Tel: 501 05/DW 3278

Dr. Wolfgang Adametz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/AUSGENOMMEN META