Klima droht in Pressestunde "weitermachen" an

Kein Kurswechsel ohne "Die Unabhängigen - Liste Lugner" in Sicht

Wien (OTS) – "Herzlichen Glückwunsch zur Gesundung, Herr Klima." Das ist dann aber auch so ziemlich das einzig positive, das Ing. Lugner der heutigen Fernseh-Pressestunde abgewinnen kann. Wenn Klima damit wirbt, die nötigen Reformen im Land im Prinzip mit dem gleichen Team wie bisher, also auch mit der gleichen rot-schwarzen Packelei, durchführen zu wollen, dann, so Lugner weiter, ist Feuer am Dach. Die Reformfreude der Regierung Klima I ist nur in einem einzigen Punkt für die Österreicher deutlich geworden: Durch das Sparpaket und der damit verbunden familienfeindlichen Ausgabenkürzung und Steuerschraube.

Wenn Klima nicht anderes weiß, als mit so einem familien- und frauenfeindlichen Werkeln weiterzumachen, dann bleibt das Thema Reform in Österreich ein Fremdwort.

Das gleich Team wie bisher bedeutet im Klartext: Weitermachen mit der Nebenregierung der Sozialpartner, die ohne demokratische Legitimierung handeln; weitermachen mit der rot-schwarzen Packelei; weitermachen mit dem Abkassieren und der Milliardenverschwendung in Kammern und Sozialversicherungen.

Ihr Versprechen, so weiterzumachen ist eine Drohung für Österreich, Herr Klima!

Darum braucht Österreich unabhängige Politiker. Für einen Kurswechsel statt Stillstand - am 3.Oktober "Die Unabhängigen -Liste Lugner" !

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Kuhn - 0664/336 96 36
Ing. Lugner - 0676/303 39 90

"Die Unabhängigen - Liste Lugner"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDU/LDU