Arbeit schaffen, Stabilität sichern, Unternehmen gründen

93% stellen Arbeitsplätze an die Spitze, 83% die Stabilität, 58% Unternehmensneugründung

PWK - 93 Prozent der vom Fessel-GfK Institut für Marktforschung im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich bundesweit befragten 1.000 Österreicher stellen die Schaffung von Arbeitsplätzen an die Spitze der wirtschaftspolitischen Zielsetzungen, 83 Prozent fordern wirtschaftliche Stabilität und 69 Prozent einen attraktiven Wirtschaftsstandort Österreich. 68 Prozent verlangen gute Rahmenbedingungen für die Unternehmer und die Wirtschaft insgesamt, doch immerhin jeweils 58 Prozent treten für die Förderung von Unternehmensgründungen und die Senkung der Lohnnebenkosten ein. Nur geringfügig mehr, nämlich 61 Prozent, fordern mehr Rücksichtnahme auf die Umwelt. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 50105/DW 4430

Presseabteilung der WKÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß