ots Ad hoc-Service: Mannesmann AG <DE0006560006>

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Mannesmann schafft zwei Identitäten für zwei Strategien

Telecommunications sowie Engineering & Automotive künftig als eigene Einheiten aktiv

Mannesmann beabsichtigt für seine Bereiche Engineering & Automotive auf der einen Seite sowie für seinen Bereich Telecommunications auf der anderen Seite, jeweils eine separate Einheit als Aktiengesellschaft zu bilden.

Wachstum in Größe und Wert im Bereich Telecommunications sowie die starke Rentabilitätsverbesserung und der Erfolg in den Bereichen Engineering & Automotive sind die beiden separaten Strategien die Mannesmann in den letzten Jahren verfolgt hat. Diese beiden Erfolgsstrategien können durch den Aufbau von zwei Einheiten mit jeweils separater Identität noch kraftvoller und fokussierter umgesetzt werden.

Mannesmann zielt auf weiteres Wachstum in beiden Einheiten, das ab dem Jahr 2001 in der jeweiligen Einheit separat finanziert werden soll.

Mannesmann Engineering & Automotive wird sein Ziel globaler Marktführerschaft in allen Produktlinien weiter umsetzen, mit Erfolg am Markt und durch Erreichen der angestrebten Rentabilität auf das eingesetzte Vermögen von 20 %.

Mannesmann Telecommunications wird ausgehend von seinen zwei starken Heimatmärkten Deutschland und Italien weiterhin das Ziel haben, seine Position als Nummer Eins unter den wettbewerbsorientierten Anbietern in Europa auszubauen. Außergewöhnliches Wachstum in Umsatz, Operating Cash-Flow und Unternehmenswert, wie in den letzten Jahren erreicht, bleiben die strategischen Eckpfeiler. Schlüssel zum Erfolg sind:
Innovationskraft, schnelle Produktentwicklung und hohe Umsetzungsgeschwindigkeit bei strategischen Schritten sowie eine europäische Identität bei Unternehmenskultur und Mitarbeiterteam.

Die beiden starken, ehrgeizigen und fokussierten Einheiten garantieren die optimale Motivation für ihre zwei Managementteams und all ihre Mitarbeiter für umfassenden Erfolg.

Dieses Konzept hat der Vorstand heute dem Aufsichtsrat präsentiert. Die einzelnen, hierfür notwendigen Schritte werden nun geprüft. Eine Entscheidung über das Projekt wird Anfang 2000 erwartet.

Ab Ende 2000 sollen getrennte Vorstandsgremien die Einheiten führen. Die separate Notierung der Gesellschaften auf dem europäischen Kapitalmarkt ist für 2001 geplant. Beide Mannesmann Gesellschaften sollen in den DAX 30-Index der führenden deutschen Aktiengesellschaften aufgenommen werden. Bis 2004 wird erwartet, dass die beiden Mannesmann Einheiten mehrheitlich an dem europäischen Kapitalmarkt gehandelt werden.

Die Mannesmann Strategie begreift ihr Geschäftsportfolio als ein dynamisches, nicht als ein festes Portfolio. Dieses wird das strategische Ziel beider Einheiten bleiben. Seit der Umsetzung dieser Strategie einer permanenten Portfoliooptimierung sind in den vergangenen 50 Monaten über 50 Transaktionen durchgeführt worden. Mannesmann wird diese Portfoliooptimierung weiter fortsetzen. Der bisherige Erfolg der Portfoliooptimierung macht diesen konsequenten logischen Schritt für Mannesmann möglich.

Der Aufbau zweier separater Einheiten ist das Instrument für weiteres, beschleunigtes Wachstum des Unternehmenswertes.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI