Offener Brief an den Bundesparteiobmann der ÖVP, Dr. Wolfgang Schüssel "ÖVP- BETREIBT ARBEITSPLATZVERNICHTUNGSKAMPAGNE BEI DER POST"

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Bundesparteiobmann !

Mit Ihren Wahlkampfaktionen die Post betreffend, erweisen Sie unseren Postbediensteten schlechte Dienste.

Die von Ihrer Partei und einem schlecht informierten FCG-Funktionär angezettelte Schließungsdiskussion von Postämtern führt dazu, daß unsere Kunden in erschreckendem Ausmaß uns das Vertrauen entziehen. Sparbuch- und Kontenschließungen führen dazu, daß die Kunden zu unseren Mitbewerbern getrieben werden und uns "Geschäft" weggenommen wird.

Sie haben als Mitglied der Bundesregierung 1996 die Ausgliederung der PTV mitbeschlossen und uns damit, in die von Ihnen so propagierte freie Marktwirtschaft entlassen. Freier Wettbewerb bedeutet, daß es sichere Arbeitsplätze nur in erfolgreichen Unternehmen gibt. Ihre Wahlkampfführung verunsichert unsere Kunden.

Mit Ihren "Aktionen" verhindern Sie, daß unser Unternehmen erfolgreich am Markt sein kann. Sie ruinieren nicht nur die Umsätze für unser Unternehmen, sondern was uns wichtig ist, Sie vernichten auf Sicht gesehen unsere Arbeitsplätze.

Als zuständige Personalvertretung für Wien, Niederösterreich und das Burgenland fordere ich Sie, Herr Parteiobmann der ÖVP auf, beenden Sie Ihre und die von Ihrer Partei geführte Arbeitsplatzvernichtungskampagne, denn 36.000 Postler und ihre Angehörigen sind ebenfalls Wähler, die am 3. Oktober wahlberechtigt sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard Fritz,
Landesgruppe Post Wien,
Tel. (01) 31313/1160

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS